Streifenwagen Symbolfoto Blaulicht
Blaulicht Symbolbild | Foto: Meikel Dachs

Nachrichten Südhessen | Seit dem Wochenende kontrollieren die Einsatzkräfte der Polizei in Südhessen vermehrt die Umsetzung der Maßnahmen zur Corona-Krise. Dabei sind sie auf viel Verständnis aus der Bevölkerung gestoßen.

-Werbung-

 


Nur in einzelnen Fällen stellten die Beamten Verstöße auf Spielplätzen, Sportstätten oder in Parkanlagen und Betrieben fest. In rund 40 Fällen konnte die Polizei die gemeldeten Gruppen noch antreffen und kontrollieren. Bei der Kontrolle zeigten sich die betroffenen Bürgerinnen und Bürger überwiegend einsichtig. Die Maßnahmen wurden durch Kräfte der Hessischen Bereitschaftspolizei unterstützt. Die Kontrollen werden auch weiterhin konsequent fortgesetzt.

Das Ziel der Kontrollen ist, einer weiteren Ausbreitung des Coronavirus entgegenzuwirken. Um dieses Ziel zu erreichen, benötigt es die Mithilfe der gesamten Bevölkerung. Die Polizei bittet daher die Menschen Zuhause zu bleiben und somit andere und sich selbst zu schützen. Die Regelungen zum Kontaktverbot im öffentlichen Raum müssen beachtet und der Abstand zu Mitmenschen eingehalten werden.

Zudem gibt die Polizei folgende Hinweise:

  • Der Notruf 110 ist Menschen in Notsituationen vorbehalten. Meldungen über Personen im öffentlichen Raum und Fragen zu Regelungen der Corona-Bekämpfung sind keine Notrufe.
  • Auskünfte für Bürgerinnen und Bürger stehen auf der Seite des Hessischen Sozialministeriums (www.soziales.hessen.de) zur Verfügung.
  • Eine hessenweite Hotline zu dem Thema ist unter der Nummer 0800 – 555 466 6 täglich von 8 bis 20 Uhr erreichbar.
  • In der App „hessenWARN“ werden aktuelle Warnungen und Informationen bereitgestellt.
  • Bitte beachten Sie auch aktuelle Hinweis der Polizei Südhessen auf Twitter und Facebook
-Werbung-