Unfallaufnahme Polizei

Nachrichten Frankfurt | An diesem Samstag ereignete sich ein schwerer Verkehrsunfall mit zwei Todesopfern. Ein BMW-Fahrer fuhr gegen 16.00 Uhr im Ostend (Frankfurt am Main) von der Oskar-von-Miller-Straße in Fahrtrichtung der Sonnemannstraße. In der Linkskurve kam der Fahrer von der Fahrbahn ab und krachte mit seinem SUV gegen eine Hauswand.

-Werbung-

Die Todesopfer sind noch nicht identifiziert

Bei dem Verkehrsunfall wurden drei Passanten auf dem Bürgersteig durch das Fahrzeug erfasst und dabei schwer verletzt. Bei den Personen handelt es sich um zwei Fußgänger, einen 62-jährigen Mann aus dem Ostalbkreis sowie eine Frau, deren Personalien noch nicht feststehen. Die dritte Person war ein Fahrradkurier, auch dessen Personalien stehen noch nicht fest.

Die Personalien des Fahrers und wieviele Personen sich im Fahrzeug befanden sind ebenso noch ungeklärt. Zunächst kamen die drei Unfallopfer in Krankenhäuser, wo sie sofort behandelt wurden. Zwischenzeitlich verstarben jedoch der 62-jährige Fußgänger sowie der unbekannte Radler. (Stand Samstag 19:40 Uhr)

Die Polizei bittet Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu dem Unfallgeschehen geben können, sich dringend mit dem 5. Polizeirevier unter der Telefonnummer 069-75510500 in Verbindung zu setzen.

Update 22. November 2020 11:45 Uhr: Die Polizei teilte neue Erkenntnisse mit, und beschreibt den Unfall wie folgt:

Ein 38-jähriger Frankfurter fuhr mit seinem BMW X6 die Oskar-von-Miller-Straße aus Richtung Sonnemannstraße kommend in Richtung der Obermainanlage. An der Kreuzung Sonnemannstraße/Uhlandstraße gab der Mann Gas und verlor daraufhin die Kontrolle über sein Fahrzeug. Er kam daraufhin nach rechts von der Fahrbahn ab und geriet auf den  Rad- und Gehweg. Dort erfasste er zunächst einen 27-jährigen Frankfurter, der als Kurierfahrer mit seinem Rad unterwegs war. Anschließend streifte der BMW einen dort geparkten Pkw und erfasste zwei Fußgänger, einen 61-jährigen Mann aus dem Ostalbkreis und eine 31-jährige Frau aus Frankfurt. Der BMW krachte schließlich gegen den Betonpfeiler einer Hausfassade in der Oskar-von-Miller-Straße und kam dort zum Stillstand.



Drei Personen schwer verletzt, zwei davon verstarben

Der Autofahrer, der Radfahrer sowie die beiden Fußgänger wurden in verschiedene Krankenhäuser verbracht. Während der Fahrer des BMW leichte Verletzungen davontrug, wurden der Radfahrer und die beiden Fußgänger schwer verletzt. Der 27-jährige Radfahrer und der 61-jährige Fußgänger verstarben kurze Zeit später in den Krankenhäusern an den schweren Verletzungen.

Dem BMW-Fahrer wurde eine Blutprobe entnommen und sein Führerschein wurde sichergestellt. In der Zeit zwischen 16.20 Uhr und 22.40 Uhr, wurde der Verkehr umgeleitet.

Keine Hinweise auf ein illegales Autorennen oder einen Anschlag

Bereits kurze Zeit nach dem Unfall kamen Gerüchte auf, dass dem Unfall ein Rennen vorausgegangen sei oder es sich womöglich sogar um ein Anschlagsszenario handeln würde. Wie die Polizei mitteilte, haben sich bei den Ermittlungen jedoch keine Hinweise auf diese Gerüchte ergeben. Die Polizei geht zur Zeit davon aus, dass die Unfallursache auf die zu hohe Geschwindigkeit zurückzuführen ist.

-Werbung-