Blaulicht Rheinland-Pfalz | An diesem Dienstagmorgen (9. März 2021) wurden auf einem Gehöft in Weilerbach bei Kaiserslautern zwei Leichen entdeckt. Die Polizei geht von einem Tötungsdelikt aus und fahndet aktuell nach dem flüchtigen Täter.


Täterbeschreibung

Nach ersten Ermittlungen ergibt sich ein Tatverdacht gegen den 38-jährigen Familienangehörigen Daniel Mentel. Gegen Mentel wird darüber hinaus wegen schwerer Brandstiftung in zwei Fällen ermittelt. Sein Aufenthalt ist derzeit unbekannt. Die Beamten fahnden mit Hochdruck nach dem Mann.

Bei dem Verdächtigen handelt es sich um den 38-jährigen Daniel Mentel aus Weilerbach. Der Verdächtige ist etwa 1,75 Meter groß und von normaler Statur. Er hat braune, leicht lockige Haare, die Schläfen sind grau meliert. Zuletzt war er mit einer dunkelgrünen Cargo-Arbeitshose und einer dunkelgrauen Softshelljacke bekleidet. Er trug schwarze Arbeitsschuhe.

Wer weiß, wo sich der Gesuchte aufhält oder sonstige Hinweise geben kann, wird gebeten, sich unter der Telefonnummer 0631 369-2999 mit der Kriminalpolizei in Verbindung zu setzen.

Es ist nicht auszuschließen, dass der Täter bewaffnet ist

Erstbericht 09. März 2021: Wie das Polizeipräsidium Westpfalz mitteilte, fand die Polizei auf dem Gehöft eine männliche und eine weibliche Leiche. Die beiden seien zwar nicht verheiratet, allerdings höchstwahrscheinlich ein Paar gewesen. Aktuell geht die Polizei von einem Tötungsdelikt aus und fahndet mit einem Großaufgebot und unter Einsatz eines Polizeihubschraubers nach dem Täter. Augenzeugen berichten, dass auch schwer bewaffnete Polizisten eines Sondereinsatzkommandos vor Ort im Einsatz sind.

Nach Angaben der Polizei ist aktuell nicht auszuschließen, dass der Täter bewaffnet ist. Die Polizei richtet einen dringenden Appell an die Bürger: „Wenn Sie sich zurzeit in Weilerbach aufhalten, bleiben Sie bitte in einem Gebäude!“