Nachrichten Kastel | In der Nacht von diesem Donnerstag (14.01.2021) auf Freitag gegen 23:00 Uhr und um 00:00 Uhr gingen bei der Polizei in Wiesbaden und Mainz mehrere Notrufe ein. Grund dafür waren zwei Feuerwerke am Rheinufer in Mainz-Kastel.


Feuerwerk im Bereich vom Brückenkopf in Kastel

Leser meldeten sich erstmals gegen 23:00 Uhr bei der Boost your City-Redaktion und berichteten von dem Feuerwerk. Einige hatten auch minutenlang lediglich Knallgeräusche und Lichtblitze wahrgenommen und sich gefragt, wo diese herkamen. Das Feuerwerk war auch in der Innenstadt Mainz, in Wiesbaden und sogar auf dem Kisselberg in Mainz zu hören und teilweise zu sehen. Auch in den sozialen Netzwerken wurde von einigen Nutzern nachgefragt, was es damit auf sich hat.

Wie die Polizei gegenüber Boost your City berichtete, wurde das Feuerwerk um 23:00 Uhr von Privatpersonen im Bereich des Kransands neben dem Brückenkopf in Mainz-Kastel gezündet. Vor Ort eingetroffen fanden die Polizeibeamten im Bereich des Brückenkopfes mehrere Überreste von Feuerwerkskörpern. Wer das Feuerwerk gezündet hatte, ließ sich dort jedoch nicht mehr ermitteln.

Ein weiteres Feuerwerk um Mitternacht

Gegen 00:00 Uhr erreichten unsere Redaktion erneut Anrufe und Nachrichten von Lesern. Diese teilten uns mit, dass in Mainz-Kastel um Punkt Mitternacht erneut ein Feuerwerk gezündet wird. Auch dieses Mal wurden die Knallgeräusche und Lichtblitze auch noch in der Innenstadt und am Kisselberg in Mainz sowie in Wiesbaden wahrgenommen. Erneut soll das Feuerwerk mehrere Minuten lang angedauert haben. Der Abschussort soll sich allerdings in diesem Fall mehrere hundert Meter von dem Abschussort des ersten Feuerwerks entfernt befunden haben.