Foto: Polizei

Nachrichten Worms | An diesem Sonntagnachmittag kam es zu einer Polizeikontrolle in der Rudolf-Heiligers-Straße in Worms. Zuvor meldete ein Zeuge den Beamten drei junge Männer auf einer Sitzbank, die mit einem Gegenstand hantierten, der für den Zeugen wie eine Schusswaffe aussah.

-Werbung-

Die Beamten der Polizei machten sich umgehend auf den Weg zu der genannten Örtlichkeit. Dort angekommen trafen sie die drei Männer im Alter zwischen 20 und 24 Jahren an und führten eine Kontrolle durch. In dem Rucksack des 20-Jährigen fanden die Beamten eine Softairpistole, die eine täuschende Ähnlichkeit mit einer scharfen Schusswaffe hatte. Es handelt sich dabei um eine sogenannte Anscheinwaffe. Zudem wurde eine modifizierte Handsäge und ein Karambit gefunden, wobei es sich es sich um ein Messer mit einer klauenförmigen Klinge handelt.

Die Beamten stellten die gefundenen Gegenstände sicher. Der 20-Jährige gab gegenüber der Polizei an, er habe seinen Freunden die Waffen lediglich zeigen wollen. Das Führen solcher Waffen ist gesetzlich verboten.

-Werbung-