Umgekippter Anhänger auf der B47, nahe Nibelungenbrücke | Foto: Polizei Worms

Am Donnerstagabend sorgte ein eine Flut von Karotten auf der B47 nahe der Rheinbrücke in Worms für Chaos und eine mehrstündige Straßensperrung.

Kurz vor 22:00 Uhr verlor ein 55-Jähriger nahe der Rheinbrücke auf der B47 von Hessen kommend, die Kontrolle über sein mit Karotten beladenes landwirtschaftlichen Gespann.

Vermutlich wegen nichtangepasster Geschwindigkeit kam der 58-Jährige kurz vor dem Nibelungenturm mit seiner Zugmaschine nach links von der Fahrbahn ab. Der mit Karotten vollbeladene Anhänger kippte dabei nach rechts um und blieb auf der Fahrbahn lieben.

Sowohl der 58-jährige Fahrer als auch sein 38-jähriger Beifahrer wurden bei dem Unfall leicht verletzt. Die Fahrbahn Richtung Worms musste wegen der aufwändigen Reinigungsarbeiten bis 05:30 Uhr gesperrt werden. Der Sachschaden beläuft sich auf zirka 8.000 Euro.