Foto: Polizei

Nachrichten Worms | An diesem Sonntagabend gegen 21:00 Uhr kam es zu einem Verkehrsunfall auf der Nibelungenbrücke in Worms. Verursacht wurde der Unfall von einem Geisterfahrer, der im Anschluss von der Unfallstelle flüchtete.

-Werbung-

Falsch auf die Nibelungenbrücke aufgefahren

Der Fahrer eines weißen Transporters war auf der Rheinstraße aus Richtung der Shell-Tankstelle kommend unterwegs. Auf der Bundesstraße B47 fuhr er dann geradeaus in Richtung Nibelungenbrücke. Dabei fuhr er auf die falsche Fahrspur und geriet somit in den Gegenverkehr. Zeitgleich hatte ein 57 Jahre alter Autofahrer aus Worms die Brücke überquert und wollte nach links in Richtung Stadtmitte abbiegen. Die beiden Fahrzeuge prallten frontal zusammen.

Der Geisterfahrer flüchtete in Richtung Hessen

Der Geisterfahrer stieg nicht aus sondern wendete seinen Transporter über den Grünstreifen in der Mitte der Fahrbahn. Von dort aus flüchtete er dann auf der richtigen Fahrspur über die Brücke in Richtung Hessen.

Der 57-Jährige wurde bei dem Verkehrsunfall nicht verletzt. An seinem Fahrzeug entstand allerdings ein Totalschaden, sodass dieser abgeschleppt werden musste. Der Flüchtige verlor durch den Aufprall das französische Kennzeichen und das Renault-Emblem seines Transporters an der Unfallstelle.

-Werbung-