Ihr komplettes Hab und Gut hat am gestrigen Samstagabend (02.01.2020) eine 48-jährige Hauseigentümerin und ihr Lebensgefährte bei einem Brand in Höhen-Sülzen (Kreis Alzey-Worms) verloren.


Gegen 16:30 Uhr verließen die beiden für einen Spaziergang ihr Einfamilienhaus. Als sie nach gut einer Stunde zurückkamen, bemerkten sie beim Öffnen der vorderen Haustür, dass das komplette Erdgeschoss durch dicken schwarzen Qualm besetzt war.

Bei der Ankunft der sofort alarmierten Feuerwehr stand bereits das komplette Erdgeschoss in Flammen. Da am Nachbaranwesen mehrere Fenster offenstanden, zogen Rauchschwaden in das Nachbargebäude. Daher mussten auch die Bewohner das Anwesen verlassen. Die Feuerwehr lüftete das Gebäude mit Gebläsen.

Die Feuerwehren aus dem kompletten Umkreis, sowie aus Alzey und Worms waren bis 03:00 Uhr am frühen Morgen mit über 100 Einsatzkräften im Einsatz. Neben den Feuerwehren waren zusätzlich das THW sowie der Rettungsdienst im Einsatz.

Die Brandursache ist derzeit unklar, die Ermittlungen dauern an. Personen wurden nicht verletzt. Die Polizei schätzt den entstandenen Sachschaden auf etwa 140.000 Euro.