Foto: Stadt Wiesbaden

An insgesamt 14 Standorten weisen jetzt in der Wiesbadener Innenstadt gelbe Schilder alle Passanten darauf hin, dass sie sich nun im Geltungsbereich einer Waffenverbotszone befinden. Die Standorte wurden so gewählt, dass jeder beim Betreten der Waffenverbotszone auch optisch darauf hingewiesen wird.

Bei den abgebildeten Waffen und waffenähnlichen Gegenständen handelt es sich nur um Beispielbilder aus dem umfangreichen Katalog. Das Mitführen welcher Gegenstände genau untersagt ist, kann auf der Homepage der Landeshauptstadt Wiesbaden unter www.wiesbaden.de/rathaus/stadtrecht/sicherheit-ordnung.php nachgelesen werden.

Foto: Stadt Wiesbaden

„Die Schilder wurden ergänzend zur den seit dem 1. Januar 2019 gültigen Rechts- und Gefahrenabwehrverordnungen aufgestellt und stellen keine rechtliche Voraussetzung für die Gültigkeit der Waffenverbotszone dar“, erklärt Bürgermeister und Ordnungsdezernent Dr. Oliver Franz.

Vom 1. Januar bis zum 30. Juni dieses Jahres wurden 93 Waffen und waffenähnliche Gegenstände sichergestellt. Messer machen mit 75 Sicherstellungen den mit Abstand größten Anteil aus. Im oben genannten Zeitraum wurden 3.340 Personen durch die Landes- und Stadtpolizei kontrolliert.