Foto: Blaulichtmelder RLP

Nachrichten Wiesbaden | In dieser Sonntagnacht gegen 1:00 Uhr wurde eine Polizeistreife von einem nackten Mann mit einer Machete bedroht. Der Vorfall ereignete sich in einem Mehrfamilienhaus in der Straße „Am Schlosspark“ in Wiesbaden-Biebrich.

-Werbung-

Die Polizei wurde zunächst wegen Ruhestörung in dem Mehrfamilienhaus alarmiert. Daraufhin machte sich eine Polizeistreife auf den Weg zur Wohnung, aus welcher der Lärm zu hören war. Die Wohnungstür wurde von einem 38 Jahre alten und völlig nackten Mann geöffnet, der offenbar kein Verständnis für das Auftauchen der Polizeibeamten zeigte. Der Mann wurde zunächst aufgefordert, sich zu bekleiden, woraufhin er wieder in der Wohnung verschwand.

Kurze Zeit später kam der Mann mit einer Badehose bekleidet und mit einer Machete bewaffnet zur Tür. Er bedrohte die Beamten mit der Waffe. Den Polizisten gelang es allerdings, ihn dazu zu bringen, die Machete wegzulegen, was allerdings an seinem aggressiven Auftreten gegenüber der Polizei noch nichts änderte. Da der Mann sich auch weiterhin nicht  beruhigen ließ, fixierten die Beamten ihn bis zum Eintreffen der zwischenzeitlich angeforderten Unterstützung auf dem Boden. Während der gesamten Festnahme soll sich der Mann heftig gegen die Beamten gewehrt haben und dabei auch in deren Richtung gespuckt sowie wüste Beleidigungen ausgesprochen haben. Durch das Verhalten des 38-Jährigen wurden zwei Polizisten leicht verletzt. Auch der 38-Jährige Mann erlitt leichte Verletzungen.

Der Mann wurde mit zur Dienststelle genommen, wo ein Atemalkoholtest durchgeführt wurde. Dieser ergab einen Wert von über 3,0 Promille. Aufgrund dessen wurde dem Mann im Anschluss durch einen Amtsarzt auch noch eine Blutprobe entnommen. Er wurde dann in Gewahrsam genommen und ein Ermittlungsverfahren wegen des tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte wurde eingeleitet.

-Werbung-