Nachrichten Wiesbaden | An diesem Montagnachmittag kam es zu einem größeren Einsatz der Feuerwehr im Gustav-Stresemann-Ring in Wiesbaden. In einem Erdtank war der Druck gefährlich angestiegen. Mehrere umliegende Straßen zwischen dem Gustav-Stresemann-Ring und der Welfenstraße wurden gesperrt. Wegen der Explosionsgefahr wurden außerdem mehrere an die Gefahrenstelle angrenzende Gebäude evakuiert.

-Werbung-

Johannes Mumbauer, Leiter der Feuerwehr Wiesbaden teilte vor Ort gegenüber Boost your City mit, dass gegen 14 Uhr an einem in die Erde eingelassenen Erdtank vor dem Statistischen Bundesamt in Wiesbaden festgestellt wurde, dass der Druck sich zu stark erhöht hatte. Nach umfangreicher Recherche wurde dann festgestellt, dass in der Nähe eine Fernwärmeleitung defekt ist. Diese Temperatur der Fernwärmeleitung wirkte auf den Erdtank, sodass der Druck in dem Erdtank anstieg. Nach kurzer Beobachtung entschied man sich, das Gas kontrolliert abzulassen und abzufackeln, um eine Druckentlastung zu schaffen.

Die Feuerwehr stellte den Brandschutz sicher, indem eine große Wasserwand aufgebaut wurde. So sollte die Wärmestrahlung an die angrenzenden Bürogebäude verhindert werden. Schon frühzeitig wurden zudem die beiden umliegenden Bürogebäude evakuiert, um eine Gefährdung von Personen möglichst auszuschließen. Der Verkehr wurde durch die Polizei weiträumig abgesperrt. Es kam dadurch zu größeren Verkehrsbehinderungen. Gegen 20:30 Uhr konnten die Straßensperrungen wieder aufgehoben werden.

Insgesamt waren 77 Feuerwehrleute sowie zahlreich Einsatzkräfte der Polizei und Rettungswagen vor Ort im Einsatz.



Oberbürgermeister Gerd-Uwe Mende dazu

Bei dem Einsatz war auch der Oberbürgermeister Gerd-Uwe Mende vor Ort. Gegenüber Boost your City teilte er mit, weshalb er an diesem Montag vor Ort ist: „Ich bin normalerweise sehr zurückhaltend, weil ich der Auffassung bin, die Kollegen sollen ihre Arbeit machen ohne, dass da noch jemand im Weg rumsteht. Aber heute war es mir wichtig, da es ein besonders spektakulärer und sehr großer Einsatz ist. Die Wiesbadener Feuerwehren sind außerdem seit vielen Tagen in sehr vielen Einsätzen gewesen. Deshalb bin ich heute hier her gekommen. Ich konnte mich davon überzeugen, dass die Einsatzkräfte wirklich eine hervorragende Arbeit leisten und die unterschiedlichen Feuerwehren wirklich Hand in Hand arbeiten.“, erklärt der Oberbürgermeister.

„Es ist wirklich ein reibungsloser Einsatz mit großer Einsatzbereitschaft, der auch wieder mal zeigt, wie gut die Wiesbadener Feuerwehr aufgestellt ist.“, betont er abschließend.

-Werbung-