Museum Reinhard Ernst © Maki and Associates

Nachrichten Wiesbaden | Die hessische Landeshauptstadt Wiesbaden bekommt ein neues Museum. Im Jahr 2022 soll das „Museum Reinhard Ernst“ in der Wilhelmstraße 1 der Wiesbadener Innenstadt eröffnen. Darin werden zahlreiche Werke abstrakter Kunst zu finden sein.

-Werbung-

Werke aus der Kunstsammlung eines Unternehmers

In dem Museum werden Werke aus der umfangreichen Kunstsammlung des Unternehmers Reinhard Ernst gezeigt. Schwerpunkte der Sammlungen werden sein:

  • Abstrakte deutsche und europäische Nachkriegskunst
  • abstrakte japanische Kunst
  • abstrakter amerikanischer Expressionismus

Die Baumaßnahmen sind bereits in vollem Gange. Geplant wurde das Museum von dem berühmten japanischen Architekt Fumihiko Maki. Das Gebäude wird dann in unmittelbarer Nähe zum Museum Wiesbaden errichtet.

Wechselnde Ausstellungen und öffentliche Veranstaltungen

In dem Museum wird es dann neben wechselnden Ausstellungen auch öffentliche Veranstaltungen und kunstpädagogische Angebote für Kinder geben. Das Museum Reinhard Ernst wird dann auch über ein Museumsshop und eine Gastronomie mit Außenterrasse verfügen, um den Besuchern ein Rundum-Paket zu bieten.

Das neue Museum wird dann die fußläufige Kulturachse erweitern, zu der bereits diese Gebäude gehören:

  • das Murnau-Filmtheater
  • der Schlachthof
  • das RheinMain CongressCenter
  • das Landesmuseum
  • der Nassauische Kunstverein
  • das Literaturhaus Villa Clementine
  • das hessische Staatstheater

Mehr über den Architekten Fumihiko Maki

Fumihiko Maki wurde am 6. September 1928 in Tokio geboren und ist ein japanischer Architekt. Bis 1952 studierte er an der Universität Tokio, später an der Harvard Graduate School of Design. Er arbeitete für ein Architekturbüro in New York City und wurde dann für einige Jahre Professor an der Harvard-Universität. 1965 kehrte Maki nach Japan zurück und machte sich selbständig.

Im Jahr 1993 erhielt er den Pritzker-Preis für seine Arbeit am Tokyo Metropolitan Gymnasium. 1997 wurde ihm dann die Ehrenmitgliedschaft im Bund Deutscher Architekten verliehen. Seine architektonischen Werke stehen in zahlreichen Ländern und auch in Deutschland sind bereits einige seiner Werke zu finden: Der Büropark Isar bei München, das Ensemble Global Gate in Düsseldorf und das Bürogebäude Solitaire in Düsseldorf sind von Maki.

-Werbung-