PAULINEN KLINIK WIESBADEN

Nachrichten Wiesbaden | An diesem Dienstag übernimmt Dr. med. Tamim Rahim als ärztlicher Leiter die neu gegründete Sektion für Neurochirurgie am Wirbelsäulen- und Skolioszentrum der Asklepios Paulinen Klinik (APK) in der hessischen Landeshauptstadt Wiesbaden.

-Werbung-

Dr. med. Tamim Rahim ist Facharzt für Neurochirurgie

Als Facharzt für Neurochirurgie arbeitet der 55-jährige Spezialist seit über 25 Jahren an verschiedenen Universitätskliniken, Großkliniken, Therapiezentren und Praxen in Deutschland. Er wechselt aus der Gemeinschaftspraxis für Neurochirurgie Wiesbaden-Rüsselsheim, wo er 12 Jahre die Bereiche Neurochirurgie, Wirbelsäulenchirurgie und periphere Nervenchirurgie verantwortete, an die APK.

Mit Dr. Rahim kommt ein sehr erfahrener und vielseitiger Facharzt für Neurochirurgie an die APK. Nach dem Studium der Humanmedizin an der Philipps-Universität Marburg und anschließender Promotion an der Universität Bonn erfolgten mehrfache Studienaufenthalte am Department of Neurosurgery University of California in San Francisco, USA. Seine Ausbildung zum Facharzt für Neurochirurgie schloss Dr. Rahim  an den Universitätskliniken Bonn und Freiburg ab. Danach folgten Stationen als Oberarzt in der Neurochirurgie am Klinikum Dortmund, als Leiter des Departments für Wirbelsäulenchirurgie und Periphere Neurochirurgie an der Universität Witten/Herdecke, sowie als Ärztlicher Leiter der Wirbelsäulenchirurgie am Wirbelsäulenzentrum Hannover-Hildesheim.

Dr. Rahim ist Mitglied in nationalen und internationalen Fachgesellschaften, wie der Deutschen Wirbelsäulengesellschaft (DWG), der Deutschen Gesellschaft für Neurochirurgie (DGNC), AO-Spine oder der American Association of Neurological Surgeons (AANS). Auch als Zweitmeinungsgutachter der DWG hat er sich einen Namen gemacht.

Dr. med. Tamim Rahim

Neue Therapienagebote und ambulante Sprechstunde

„Die Sektion Neurochirurgie wurde neu gegründet, um den Patienten rund um die Uhr ein Optimum an individuellen Therapieoptionen anbieten zu können. Damit sind jetzt am Wirbelsäulen- und Skoliosezentrum zusätzliche Behandlungsmöglichkeiten in den Bereichen der degenerativen Wirbelsäulenerkrankungen, der unterschiedlichen Rückenmarkserkrankungen und der peripheren Nervenchirurgie gegeben. Dabei kommen moderne neurophysiologische Diagnostiken und mikrochirurgische Verfahren zum Einsatz“, sagt Dr. Rahim.

Zukünftig bietet Dr. Rahim auch eine regelmäßige ambulante Sprechstunde an. Dort werden nach eingehender Untersuchung gemeinsam mit dem Patienten die speziell auf ihn zugeschnittenen, leitliniengerechten Behandlungsoptionen festgelegt.

„Wir freuen uns sehr darüber, Dr. Rahim für die Paulinen Klinik gewonnen zu haben. Zusammen mit ihm und dem exzellenten Team des Wirbelsäulen- und Skoliosezentrums um Prof. Dr. Thomas Niemeyer können wir nun in der Pauline alle Erkrankungen der Wirbelsäule auf höchstem Niveau behandeln“, so APK Geschäftsführer Norman Westphal.

 

-Werbung-