Symbolbild Rettungsdienst | Foto: Thorsten Lüttringhaus

Der „Besuch“ seiner Noch-Ehefrau in seiner Wohnung, endete für einen 53-jährigen Wiesbadener am Samstag mit einer Stichverletzung im Krankenhaus.

Die von dem 53-jährigen getrenntlebende 50-jährige Ehefrau verschaffte sich am Samstag gegen 16:00 Uhr Zutritt zu seiner Wohnung in der Kellerstraße. Als die Beiden in Streit gerieten griff die Noch-Ehefrau zu einem Küchenmesser und wollte auf 53-Jährigen einstechen.

Dieser konnte den Angriff bedingt abwehren, wurde hierbei jedoch durch die Angreiferin verletzt. Aufgrund der erlittenen Verletzung, musste der 53-Jährige in ein Krankenhaus eingeliefert werden.

Die flüchtige Ehefrau, konnte durch die Polizei im Zuge der Fahndung in Tatortnähe ausfindig gemacht und festgenommen werden. Die Staatsanwaltschaft wurde informiert, das Tatmesser wurde sichergestellt. Die Ermittlungen in dem Fall führt die Polizeidirektion Wiesbaden.