Seinen vorbildlichen Einsatz musste ein 25-jähriger Wiesbadener am Samstag (07.12.2019) mit einem Krankenhausaufenthalt bezahlen.

Gegen 10:10 Uhr verließ der 25-Jährige einen Penny-Markt am Wiesbadener Bismarckring und beobachtete, wie direkt vor dem Eingang zwei Frauen mit einem Mann in einem Streitgespräch verwickelt waren.

Da die Situation auf ihn ziemlich bedrohlich wirkte, sprach er die beiden Frauen an und fragte ob alles in Ordnung sei. In dem Moment wandte sich der Täter ihm zu und gab ihm erst einmal verbal zu verstehen, dass er sich nicht einmischen sollte. Diese Ablenkung nutzten die beiden Frauen, um sich von der Örtlichkeit zu entfernen.

Nun habe ihm der Mann plötzlich einen Faustschlag versetzt. Daraufhin ging der Geschädigte nach Hause und suchte im Tagesverlauf ein Krankenhaus auf. Hier wurde eine Gesichtsverletzung diagnostiziert, welche eine stationäre Aufnahme sowie eine Operation notwendig macht.

Der Sachverhalt wurde gegen 18:30 Uhr bekannt, nachdem die Polizei aus dem Krankenhaus heraus informiert wurde.

Nun werden dringen die zwei Frauen und natürlich auch Zeugen des Vorfalls gesucht. Täterbeschreibung: circa 25 Jahre, circa 1,85 Meter, dunkle kurze lockige Haare, athletische Figur, Vollbart, schwarze Jacke, Jeans, “südländisches Aussehen”. Zu den Frauen ist nur bekannt, dass diese circa Mitte 20 gewesen seien, brünette Haare trugen und von schlanker Erscheinung gewesen seien. Mutmaßlich hätten sie Winterjacken getragen. Das 3. Polizeirevier hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-2340 zu melden.