Nachrichten Mainz | Die Mitglieder des Vereins #Rheinhessenhilft waren in dieser Nacht von Montag (15. Februar 2021) auf Dienstag wieder in Mainz und Rheinhessen unterwegs, um Obdachlose zu versorgen. Dabei wurden sie am Fort Hauptstein von obdachlosen Menschen darauf angesprochen, dass zwei Frauen privat mit einem weiteren Bus durch die Stadt fahren und Essen verteilen.


Appell des Vereins an Privatpersonen

Wie der Verein Rheinhessen hilft mitteilt, hat dieser nichts mit dem Sprinter der beiden Frauen zu tun. Das Fahrzeug sei weder der Polizei, noch dem Ordnungsamt oder den Vereinsmitgliedern bekannt.

“Wir appellieren, gut gedachte private Initiativen mit professionellen Hilfsorganisationen wie unserer abzusprechen, da wir und andere Kolleginnen und Kollegen die Hygienerechtlichen Regelungen und den Bedarf auf der Straße kennen. Laut den Obdachlosen Menschen waren zwei Privatpersonen unterwegs. Helferinnen und Helfer unseres Vereins fahren immer mit dem offiziellen Kältebus, einem roten Opel Corsa oder einem silbernen Seat Leon. Bei Rückfragen kann man uns ab 20:00 Uhr auf dem Kältebus-Telefon unter 0163 – 6867 137 erreichen. Unsere Helferinnen und Helfer sind lebensmittelrechtlich unterwiesen. Im übrigen nehmen wir in der Regel nur Speisen von Gastronomiebetrieben entgegen” erklärt Marlon Demel, zweiter Vorsitzender von Rheinhessen hilft.

Hier können Sie eine kleine Spende für den Verein über PayPal-Moneypool tätigen: