Nachrichten Bingen | Besonders in Zeiten, in denen vieles nicht so ist wie man es gewohnt ist, ist es umso schöner, wenn einige Traditionen noch Bestand haben, wie beispielsweise der Weihnachtsbaumverkauf an der Lauschhütte im Binger Wald.


Weihnachtsbäume aus ökologischem Anbau

Frischer und heimischer kann ein Baum nicht sein. Die Verwaltung und ganz besonders die Förster sind froh, dass trotz aller geltenden Beschränkungen die beliebte Aktion in der Adventszeit durchgeführt werden kann.

So findet am Samstag, den 19. Dezember, der Verkauf in der Weihnachtsbaumkultur (westlich des Forsthauses Lauschhütte) in der Zeit von 9:00 bis 16:00 Uhr statt. Es können sowohl Bäume selbst eingeschlagen, als auch bereits geschlagene Weihnachtsbäume aus ökologischem Anbau erworben werden. Wer seinen Weihnachtsbaum selbst schlagen möchte, muss Axt oder Bügelsäge selbst von zu Hause mitbringen. Auf Wunsch werden die Weihnachtsbäume in Netze verpackt. Der Transport zum Parkplatz an der Lauschhütte muss in diesem Jahr selbst übernommen werden.

Der Weg ist vom Forsthaus aus ist ausgeschildert. Die coronabedingten Abstands- und Hygieneregeln sind einzuhalten.