Symbolbild Wasserrettung

Nachrichten Oppenheim | An diesem Sonntag gegen 18:00 Uhr wurde durch einen Schwimmer im Rhein ein größerer Rettungseinsatz ausgelöst. Im Einsatz waren die  Feuerwehr, der DLRG, der Rettungshubschrauber „Christoph“, der Hubschrauber der hessischen Polizei sowie Kräfte der Wasserschutzpolizeien Wiesbaden, Gernsheim, Mainz und weitere Polizeikräfte. Insgesamt waren ca. 20 Wasserfahrzeuge auf dem Rhein beteiligt.

-Werbung-

Während der Suche wurde der Schwimmer durch die Feuerwehr in Höhe der Dienheimer Krippen bei Rheinkilometer 475 unversehrt aufgenommen. Der nur mit Unterhose bekleidete Schwimmer hatte den Rhein überquert und war wohlauf.

In diesem Zusammenhang weist die Wasserschutzpolizei nochmals eindringlich auf die nicht zu unterschätzenden Gefahren beim Baden im Rhein hin. Durch die starke Strömung und die gefährliche Sogwirkung vorbeifahrender Schiffen kommt es immer wieder zu lebensbedrohlichen Situationen.

-Werbung-