Das L'Arcade in der Mainzer Altstadt | Foto: Jochen Böttcher

Wenn man vom Höfchen in das Herz der Mainzer Altstadt geht, kommt man unweigerlich an der Mainzer Kultkneipe am Leichhof vorbei. Seit über drei Jahrzehnten ist das L’Arcade ein fester Bestandteil der Mainzer Altstadt.

Seit Tagen nun fließt aus den Zapfhähnen jedoch kein Bier mehr und die Türen sind geschlossen geblieben. Am Fenster hängt ein Zettel: „Liebe Gäste, wir bringen unsere Küche auf den neusten Stand und haben daher geschlossen. Euer L’Arcade-Team.“

Foto: Jochen Böttcher | Boost your City

Doch nicht nur die Küche wird auf den neusten Stand gebracht, sondern auch die Pachtverhältnisse. Nachdem an Fastnacht 2017 Dirk Zylla, der die Kultkneipe 17 Jahre geführt hatte, sich zurückgezogen hatte, hat seine langjährige Mitarbeiterin Sabine Seebach das L’Arcade übernommen.

Nach zwei Jahren hat sie nun aus persönlichen Gründen aufgehört, ist aus internen Kreisen zu verhören. So wird die Gaststätte nun auch im Internet auf einer großen Immobilienseite zur Verpachtung angeboten.

Screenshot

Wie die Immobilienmaklerin BoostyourCity gegenüber mitteilte, ist sie jedoch zuversichtlich, dass die Mainzer nicht lange auf ihr L’Arcade verzichten müssen. So gäbe es schon sehr interessante Interessenten, die sie zuversichtlich macht, dass die Kultkneipe in wenigen Wochen wieder unter neue Leitung öffnen wird.