Der Landeswahlleiter hat das vorläufige amtliche Endergebnis der Landtagswahl vorgestellt. Demnach reicht es bequem für eine Fortsetzung der Ampel-Koalition. Den Freien Wählern ist zum ersten mal der Einzug ins Parlament geglückt.

Nach den Angaben holten:

SPD: 35,7 Prozent (Minus 0,5 Prozent im Vergleich zu 2016)

CDU: 27,7 Prozent (Minus 4,1)

Grüne: 9,3 Prozent (Plus 4,0)

AfD: 8,3 Prozent (Minus 4,3)

FDP: 5,5 Prozent (Minus 0,7)

Freie Wähler: 5,4 Prozent (Plus 3,2 Prozent)

Sonstige: 8,2 Prozent (Plus 2,6 Prozent)

Die Frage, ob der Mainzer Johannes Klomann über die Landesliste in das Parlament kommt ist noch nicht geklärt. Der Landeswahlleiter teilt mit, dass die Liste der gewählten Abgeordneten noch nicht vorliegt. Klomann steht auf Listenplatz 36. Aber die Sitzverteilung liegt ebenfalls noch nicht vor. Auch werden direkt gewählte Abgeordnete von der Zahl derer abgezogen, die insgesamt für eine Partei ins Parlament zieht.