Landrat Ernst Walter Görisch (l.) und Ralph Schellenberger (r.) zeichneten verdiente Kraftfahrer mit Ehrennadeln der Kreisverkehrswacht aus. | Foto: Simone Stier

Für jahrzehntelanges unfallfreies und umsichtiges Fahren sind Kraftfahrer aus dem Landkreis Alzey-Worms vom Ersten Vorsitzenden der Kreisverkehrswacht, Ralph Schellenberger und von Landrat Ernst Walter Görisch ausgezeichnet worden.

Insgesamt 47 Frauen und Männer wurden bei einer Feierstunde in der Kreisverwaltung mit der von der deutschen Verkehrswacht gestifteten Auszeichnung, einer Urkunde sowie einer Ehrennadel, gewürdigt.

50 Jahre unfallfrei

33 Fahrerinnen und Fahrer erhielten das goldene Lorbeerblatt für 50 Jahre unfallfreies Fahren, zehn Personen wurden mit der goldenen Ehrennadel mit Eichenkranz für 40 Jahre geehrt. Zweimal konnte die goldene Ehrennadel (30 Jahre), einmal die silberne Ehrennadel mit Ehrenkranz (25 Jahre) und einmal die silberne Ehrennadel für 20 Jahre unfallfreies Fahren verliehen werden.

Wichtige Voraussetzungen für eine Auszeichnung sind unter anderem, dass mindestens über zehn Jahre hinweg ein Kraftfahrzeug regelmäßig und unfallfrei geführt wurde, keine gerichtlichen Strafen wegen Verkehrsdelikten anhängig sind und zum Zeitpunkt der Antragstellung keine Eintragungen im Verkehrszentralregister in Flensburg vorliegen.

Vorbilder im Straßenverkehr

„Sie alle sind wichtige Vorbilder im Straßenverkehr“, lobte Landrat Görisch die Geehrten. Zugleich dankte der Kreischef der Verkehrswacht, deren Mitglieder sich mit großem Engagement für mehr Verkehrssicherheit einsetzen. In Kooperation mit Schulen und Kitas werde wichtige Informations- und Bildungsarbeit geleistet. Wie der Bund und das Land trage aber auch der Kreis mit der Unterhaltung der Kreisstraßen Verantwortung für die Verkehrssicherheit.

„Seit Jahrzehnten beherrschen Sie Ihr Fahrzeug bei jeglichen Witterungsverhältnissen sicher und sind unfallfrei auf den Straßen unterwegs. Hierfür gebührt Ihnen heute Dank und Anerkennung“, betonte Ralph Schellenberger. Die Kreisverkehrswacht sei hauptsächlich präventiv tätig.

Mit der Übergabe von Laufrädern an Kindertagesstätten im Landkreis und der Ausstattung von Schulen mit Verkehrsmalbüchern unterstütze man die Verkehrserziehung von Anfang an. Darüber hinaus biete die Kreisverkehrswacht Alzey-Worms in Zusammenarbeit mit der Polizei Seniorentage für Kraftfahrer an. Ältere Kraftfahrer können hier ihre Verkehrstauglichkeit testen und Neuerungen zum Straßenverkehr in Erfahrung bringen.