Symbolfoto: Pixabay

Muss die Bundesliga lange ohne Zuschauer in den Stadien auskommen? Einer der führenden Virologen Professor Dr. Christian Drosten von der Berliner Charité geht von weiterhin leeren Stadien in der Bundesliga und weiteren Ligen aus. Das könnte den deutschen Fußball in eine existenzielle Krise stürzen. Drosten vermutet, dass noch ein Jahr lang die Stadien leer bleiben werden.

 


Virologe Professor Dr. Christian Drosten in einem Interview mit dem Magazin Stern.

„Ich glaube überhaupt nicht daran, dass wir in irgendeiner absehbaren Zeit wieder Fußballstadien voll machen. Das ist überflüssig. Das wird es bis nächstes Jahr um diese Zeit nicht geben“

Aktuell pausiert die Bundesliga sowie die 2. Liga bis zum 2. April. Allerdings hat der Chef der Deutschen Fußball Liga (DFL) Christian Seifert bereits vergangene Woche angekündigt, dass dies nicht bedeute, dass es danach normal weitergehe. Derzeit arbeitet die DFL an Möglichkeiten, die Saison zumindest noch mit Geisterspielen irgendwie beenden zu können.

Virologe Jonas Schmidt-Chanasit hält das für unmöglich

Für den Virologen vom Bernhard-Nocht-Institut in Hamburg ist das jedoch nicht vorstellbar. Der Professor sagte dem Norddeutschen Rundfunk gegenüber: „Auch Geisterspiele würden dazu verleiten, dass sich die Leute wieder treffen wollen. Insofern glaube ich, dass die Entscheidung, Fußballspiele wieder stattfinden zu lassen, ganz zum Schluss erst erfolgen kann. Ich glaube, dass wir da im April noch nicht wieder drüber reden können, auch nicht über Geisterspiele. Weil sie eben das Potenzial in sich tragen, dass die Leute sagen, wir treffen uns alle zuhause in der Wohnung.“

Selbst Geisterspiele werden immer unwahrscheinlicher

Erst einige Wochen ist es her, dass sich bei dem Nachholspiel zwischen Borussia Mönchengladbach und dem 1. FC Köln hunderte Gladbach-Fans dichtgedrängt außerhalb des Stadions versammelten. Das Spiel war wegen der Corona-Pandemie ohne Zuschauer im Station geplant. Daher werden selbst Geisterspiele in den kommenden Monaten immer unwahrscheinlicher.