Schweinetransporter

Nachrichten Aalen – An diesem Mittwoch um kurz nach 6:00 Uhr befuhr ein 56 Jahre alter Fahrer mit einem Unimog-Gespann die Autobahn A7 in Fahrtrichtung Würzburg. Er kam einen kurzen Moment rechts von der Fahrbahn ab und befuhr mitsamt seinem Viehanhänger den unbefestigten Seitenstreifen.


Der Fahrer konnte das Fahrzeug wieder auf die Fahrbahn einlenken, jedoch kam dabei der Viehanhänger, der mit etwa 110 Schweinen beladen war, ins Wanken. Das komplette Gespann kippte schließlich um und blieb entgegen der Fahrtrichtung liegen. Der 56-Jährige blieb unverletzt, jedoch verstarben bei dem Unfall rund 30 Schweine.

Nach einer tierärztlichen Untersuchung der restlichen Tiere konnten diese auf einen weiteren Viehtransporter umgeladen werden. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 50.000 Euro. Die Autobahn A7 war in Fahrtrichtung Würzburg zur Bergung des Unfallfahrzeugs und zum Abtransport der Tiere mehrere Stunden gesperrt.