Nachrichten Mainz | An diesem Samstagmorgen (06. Februar 2021) kam es zu einem größeren Polizeieinsatz in Mainz-Finthen. Boost your City war in der Kurmainzstraße vor Ort.


Mit einem Werkzeug auf eine Person eingeschlagen

An diesem Morgen gegen 7:00 Uhr kam es in Mainz-Finthen zu einer körperlichen Auseinandersetzung in einem Wohnhaus. Dabei schlug ein 33 Jahre alter Mann mit einem Werkzeug massiv auf den Kopf eines 39 Jahre alten Mannes ein. Das Opfer konnte stark blutend auf die Straße flüchten und erhielt dort Hilfe von Passanten. Das Opfer wurde schwerverletzt in ein Krankenhaus gebracht, wo er zur stationären Behandlung aufgenommen wurde. Lebensgefahr besteht für das Opfer nicht. Der Täter war in der Zwischenzeit vom Tatort geflüchtet.

Um 09:30 Uhr kam die Feuerwehr in die Kurmainzstraße, um die Polizei vor Ort zu unterstützen. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr schauten mithilfe einer Leiter in die Wohnung im ersten Obergeschoss in der Kurmainzstraße. Im Anschluss daran öffnete die Feuerwehr die Wohnungstür der besagten Wohnung. Nach der Türöffnung war ebenfalls ein Spürhund in der Wohnung. Ob es sich in der Kurmainzstraße um den Tatort, die Täterwohnung oder Opferwohnung handelte, wollte die Polizei auf Anfrage von Boost your City nicht mitteilen.

Kurmainzstraße Mainz-Finthen | Foto: Meikel Dachs

Zur gleichen Zeit waren mehrere Polizisten zu Fuß und mit dem Streifenwagen in Mainz-Finthen unterwegs und fahndeten nach dem geflüchteten Täter. Auch an der nahegelegenen Tankstelle waren Polizisten im Einsatz und suchten die Umgebung ab. Auch die Kriminalpolizei und Spürhunde waren vor Ort im Einsatz.

Wie Boost your City vor Ort mitbekam, wurde der Täter gegen 9:45 Uhr von der Wiesbadener Polizei in einem Stadtteil von Wiesbaden festgenommen. Dies bestätigte auch die Polizei Mainz auf telefonische Anfrage durch diese Online-Zeitung.

Kurmainzstraße Mainz-Finthen | Foto: Meikel Dachs

Auf Anfrage um 11:30 Uhr teilte die Polizei Mainz weiter mit, dass keine der beteiligten Personen aktuell in Lebensgefahr schwebt. Die Polizei bestätigte nochmals, dass der mutmaßliche Täter festgenommen wurde. Auf Anfrage, ob der Tatort in der Kurmainzstraße war, durfte die Polizei zunächst keine Auskunft geben und teilte mit, dass die Polizei weitere Informationen noch zeitnah mitteilen werde. Wie viele Personen an der Auseinandersetzung beteiligt waren, konnte die Polizei ebenfalls nicht mitteilen.

Das Kommissariat K 11 der Kriminaldirektion Mainz, das zuständig für Kapitaldelikte ist, hat die Ermittlungen in dem Fall übernommen. Vor Ort im Einsatz waren die Feuerwehr, der Rettungsdienst, die Polizei Mainz, die Kriminalpolizei sowie Spürhunde der Polizei.

Zu einem weiteren Einsatz in Mainz-Finthen kam es Nachmittag: Feuerwehreinsatz am Katzenberg 

Kurmainzstraße Mainz-Finthen | Foto: Meikel Dachs