Blaulicht Report Nachrichten Polizeiwagen
Polizei Symbolbild

Nachrichten Mainz | An diesem Sonntagabend gegen 20:30 Uhr wurden der Polizei drei Jugendliche im Bereich Mühldreieck gemeldet, die dort augenscheinlich mit einer Schusswaffe hantierten. Dabei sei vermutlich auch ein Schuss aus der Waffe abgegeben worden.

-Werbung-

 

 


Die Polizeibeamten machten sich umgehend auf den Weg und konnten die drei Jugendlichen vor Ort antreffen und kontrollieren. Dabei fanden sie in der rechten Hosentasche eines 15-Jährigen ein Schreckschussrevolver und stellten diesen sicher.

Es wurde zunächst vermutet, dass es sich bei dem Jugendlichen um die Person handeln könnte, die gegen 19 Uhr in Ebersheim an einer Haltestelle mit einer Schreckschusswaffe geschossen hatte (wir berichteten). Eine Überprüfung ergab jedoch, dass es sich nicht um die gesuchte Person handelte und auch das Waffenkaliber nicht das gleiche wie bei dem Fall in Ebersheim war.

Folge uns auf Facebook | Rhein-Main Nachrichten

Zwei der Jugendlichen wurden zuvor bereits als vermisst gemeldet und im Anschluss an die Maßnahmen in das Jugendheim zurückgebracht. Der dritte Jugendliche wurde seinem  Vater übergeben.

-Werbung-