Symbolbild Polizeihubschrauber

Am Sonntag (09.06.2019) ereignete sich nach Angaben der Polizei gegen 18:15 Uhr auf der Bundesstraße 260 im Bereich der Auffahrt Oberwalluf ein schwerer Unfall. Ein 47-jähriger Mann aus Eltville befuhr mit seinem Renault die Bundesstraße aus Richtung Eltville kommend in Fahrtrichtung Wiesbaden. In seinem Fahrzeug befand sich sein Kleinkind im Alter von 1 Jahr.

Ein 79-jähriger Taunussteiner Mann befuhr mit seinem Kraftfahrzeug der Marke Audi den Schachtweg aus Richtung Oberwalluf kommend in Richtung der Bundesstraße 260. In seinem Pkw befand sich noch seine 76-jährige Ehefrau.

Nach den ersten Erkenntnissen der Polizei zufolge missachtete der 79-jährige an der Auffahrt zur B260 die Vorfahrt des von links kommenden Fahrer im Renault. Durch die Unachtsamkeit kam es zum schweren Zusammenstoß der beiden PKWs.

Alle Insassen der beiden Fahrzeuge wurden bei dem Unfall schwer verletzt und in ein Wiesbadener Klinikum gebracht. Da bei dem Fahrer aus Taunusstein der Verdacht der Alkoholisierung bestand, wurde bei diesem eine Blutentnahme im Krankenhaus durchgeführt. Ein Ergebnis ist noch nicht bekannt gegeben.

Durch den Unfall entstand ein Gesamtsachschaden von ca. 11.000 EUR an den Fahrzeugen. Für die Dauer der Unfallaufnahme musste die B260 zwischen den Abfahrten Eltville-Martinsthal und Walluf in beide Richtungen voll gesperrt werden.

Ein Polizeihubschrauber fertigte Luftaufnahmen von der Unfallstelle an. Zeugen des Unfalls werden gebeten, sich mit der Polizei in Eltville unter der Telefonnummer 06123/90900 in Verbindung zu setzen.