Nachrichten Hochheim am Main | An diesem Dienstagabend (02.02.2021) gegen 17:40 Uhr kam es zu einem Verkehrsunfall auf der Autobahn A671 bei der Auffahrt Hochheim-Süd in Fahrtrichtung Mainz.


Auf der nassen Fahrbahn ins Schleudern gekommen

Ein 23 Jahre alter Mann aus Wiesbaden wollte mit seinem Fahrzeug auf die Autobahn fahren. In der Auffahrt verlor er auf der regennassen Fahrbahn die Kontrolle über sein Fahrzeug und geriet ins Schleudern. Dadurch kam er auf der Autobahn nach rechts von der Fahrspur ab und krachte dort in die Leitplanke. Das Auto drehte sich und kam entgegen der Fahrtrichtung zum Stillstand.

Der 23-jährige Fahrer blieb bei dem Unfall unverletzt. Der Gesamtschaden am Auto und der Leitplanke wird von der Polizei auf rund 1.600 Euro geschätzt. Für die Dauer der Unfallaufnahme und der Abschleppmaßnahmen musste die rechte Fahrspur der zweispurigen Autobahn für rund 40 Minuten gesperrt werden. Im Berufsverkehr auf der Autobahn entstand dadurch ein Rückstau.