Symbolfoto: Pixabay Alexa

Homburg/Saarbrücken. Die Polizei hat an diesem Donnerstag zwei Verdächtige festgenommen. Sie stehen unter dem Verdacht, im Mai einen 34 Jahre alten Mann in seiner Burbacher Wohnung überfallen und ausgeraubt zu haben. Die beiden Männer sind 32 und 36 Jahre alt, stammen aus Albanien und sitzen nun in der JVA Saarbrücken ein.

-Werbung-

Ein Mobiles- und ein Sondereinsatzkommando waren an der Verhaftung in Homburg beteiligt. Ermittler des Dezernates für Eigentumskriminalität sind ihnen zuvor auf die Spur gekommen. Die beiden Albaner sollen an einem bewaffneten Überfall am 15. Mai in Burbach beteiligt gewesen sein.

Demnach haben sie zusammen mit einem Dritten einen Mann in seiner Wohnung überfallen. Dort haben sie ihm mit einer Schusswaffe gedroht und zwangen ihn so, ihnen Geld und persönliche Gegenstände zu überlassen.
Das Opfer hatte die Täter auf Bildern wieder erkannt. Das genügte der Staatsanwaltschaft, die Verhaftung zu erlauben. Die Durchsuchung der Wohnung belastete laut Polizei die Verdächtigen: In der Wohnung sei Beweismaterial gefunden worden, das sich mit dem bewaffneten Raubüberfall in Verbindung bringen lässt.
Nach dem dritten Täter und möglichen weiteren Beteiligten ermittelt die Polizei nach eigenen Angaben weiter.