Der VW Touareg konnte kurz vor Worms auf der A61 durch die Polizei festgesetzt und die beiden Täter konnten festgenommen werden. | Foto: Thorsten Lüttringhaus | BoostyourCity.de

Gegen 05:45 Uhr endete für ein Täterduo eine fast zweistündige rasante Verfolgungsfahrt durch mehrere Bundesländer, nach über 250 Kilometern auf der A61, kurz vor der Abfahrt Worms. Dank konkreter Zeugenaussagen konnten nach einer Geldautomatensprengung im bayrischen Fürth, die Einsatzkräfte die Täter auf der A61 stellen.

Zuvor hörten zahlreiche Anwohner gegen 04:00 Uhr im Fürther Stadtteil Ronhof, wie mehrere Männer in der dortigen Erlanger Straße, unweit des sogenannten „Uhrenhäuschens“ einen Geldautomaten in die Luft jagten. Kurz darauf sahen Zeugen mehrere Personen mit einem dunklen Pkw davonfahren.

Flucht durch drei Bundesländer endete in Worms

Nachdem Hinweise auf das Fluchtfahrzeug und dessen Fluchtrichtung vorlagen, leitete die mittelfränkische Polizei umgehend eine Großfahndung ein. Beamte der Polizeiinspektion Höchstadt erkannten das flüchtende Fahrzeug – einen VW Touareg – und versuchten, ihn anzuhalten. Der Fahrer jedoch beschleunigte sein Fahrzeug auf über 200 km/h und fuhr auf der A3 in Fahrtrichtung Würzburg. Zwischenzeitlich waren etliche Streifenfahrzeuge sowie ein Polizeihubschrauber an der Verfolgung beteiligt.

Über Würzburg und Aschaffenburg verlagerte sich die Verfolgungsfahrt nach Hessen und Rheinland-Pfalz. Dort bereits alarmierte Kräfte übernahmen letztlich die weitere Verfolgung. Am Ende gelang es der Rheinland-Pfälzischen Polizei, das Fluchtfahrzeug in Worms zu stoppen und die beiden Täter festzunehmen.

Zwei Polizisten verletzt

Nach Polizeiinformationen handelt es sich um zwei Männer aus den Niederlanden. Ob diese für noch weitere Straftaten in dieser Richtung verantwortlich zu machen sind, müssen die Ermittlungen ergeben. In dem Fahrzeug wurde auf jeden Fall genügend Beweismaterial sichergestellt, dass der aktuellen Tat zugeordnet werden kann.

Bevor das Fahrzeug von der Polizei in die Zange genommen und gestoppt werden konnte, fuhren die Täter mit ihrem Touareg zunächst auf einen LKW auf. Bei dem finalen Einsatz auf der A61 bei Worms wurden zwei Beamte verletzt.

Nachrichten aus dem Rhein-Main Gebiet und Rheinhessen von BoostyourCity