Bild: Jürgen Weidmann

Nachrichten Mainz-Mombach | In vielen Mainzer Stadtteilen sind die Mehlschwalben und Mauersegler bereits verschwunden, doch in Mombach gibt es sie noch. Die beiden Vogelarten, die zwar ähnlich aussehen aber nicht Artverwandt sind, brüten in dem Mainzer Vorort direkt an den Wohnhäusern.

-Werbung-

Arbeitskreis Umwelt Mombach verschenkt Nisthilfen

Der Arbeitskreis Umwelt Mombach möchte die Bestände erhalten und möglichst sogar noch vergrößern. Daher verschenkt er Nisthilfen mit der Bitte, diese möglichst bald an einer passenden Stelle in Mombach zu montieren. Bei der Auswahl der richtigen Nisthilfe und einer geeigneten Stellt steht der Arbeitskreis interessierten Hauseigentümer beratend zur Verfügung.

Die Nisthilfen sind eine hervorragende Möglichkeit, die faszinierenden Vögel aus der Nähe zu beobachten. Mauersegler sind enorm schnell und bis auf die Zeit in der sie brüten immer in der Luft, auch wenn sie schlafen. Zudem sind Mauersegler äußerst sozial eingestellt. Sie besuchen sich beispielsweise gegenseitig bei ihren Nestern und locken ihren Nachwuchs gemeinsam nach draußen.

Einige Nisthilfen wurden bereits montiert

Da das Projekt durch den Verfügungsfonds der Sozialen Stadt in Mombach gefördert wird, gilt das Angebot des Arbeitskreises vorerst nur für Mombach. Das Projekt kann allerdings auch durch Spenden unterstützt werden, die es dann eventuell auch ermöglichen würden, das Projekt auf andere Stadtteile oder die Nachbargemeinde Budenheim auszuweiten. Einige Nisthilfen konnten bereits über die Webseite und Facebook-Seite des Vereins an Mombacher Bürgerinnen und Bürger verschenkt werden. Diese wurden sogar zum Teil noch rechtzeitig zum Eintreffen der ersten Mauersegler montiert.

Mit dem Projekt schließt der Verein an Aktionen aus vergangenen Jahren an. Mit Spenden und aus eigenen Mitteln des Vereins konnten damals Nisthilfen für Haussperlinge am Cartitas Zentrum St. Rochus und an einem alten Trafohaus am alten Wasserwerk in Mombach montiert werden.

Wer Schwalben und Mauersegler etwas Gutes tun und eine Nisthilfe anbringen möchte, kann sich beim Arbeitskreis per E-Mail unter info@akumwelt.de oder unter der Rufnummer 06131 – 685 868 melden.

Folge uns auf Facebook | Rhein-Main Nachrichten

Mehr über den Arbeitskreis Umwelt Mombach e.V.

Seit mehr als 25 Jahren engagiert sich der Verein für die Natur und Umwelt in Mainz und der Umgebung. Zu den Schwerpunkten der Arbeit gehören momentan der europaweit einzigartige Mainzer Sand, die Storchenwiese in Mombach und Budenheim sowie der Schutz der Gebäudebrüter in Mombach.

Der Arbeitskreis sucht nach Helfern und Unterstützern sowohl im administrativen Bereich wie auch im praktischen Bereich. Wer Interesse hat bei dem Verein aktiv mitzuwirken, kann sich per E-Mail an info@akumwelt.de oder telefonisch an 06131 – 685 868 wenden.


Um die langfristige Pflege der Biotope sichern zu können, freut sich der Verein immer über Spenden an das Konto:

IBAN: DE81 5506 0611 0100 2048 38
BIC: GENODE51MZ6 bei der
Bank: Genobank Mainz e. G.


 

-Werbung-