Am gestrigen Donnerstag (11.03.2021) meldete sich ein Geschädigter aus Wendelsheim, bei der Polizei in Alzey, nachdem er bereits vergangene Woche Opfer unseriöser Handwerker geworden ist.


Aus 160 Euro wurden 4.000 Euro

Dem Wendelsheimer wurde am vergangenem Freitag (05.03.2021) von bisher unbekannten „Arbeitern“ eine Dachrinnenerneuerung zu einem Preis von 160 Euro angeboten. Ohne sich einen Kostenvoranschlag erstellen zu lassen, nahm er das Angebot an.

Nach Fertigstellung der Arbeiten verlangen die Arbeiter dann jedoch einen Gesamtbetrag von 4.000,- EUR, den der Geschädigte aus Angst vor einer Eskalation bar bezahlt. Bei dem von den Arbeitern benutzten Fahrzeug handelt es sich um einen weißen Kastenwagen mit polnischem Kennzeichen.

Hinweise zu den mutmaßlichen Tätern nimmt die Polizeiinspektion in Alzey unter Telefon: 06731 911-100 entgegen.

Warnung der Polizei

In Fällen des Anbietens von Handwerkerleistungen empfiehlt es sich, einen Kostenvoranschlag mit den voraussichtlichen Material- und Lohnkosten aushändigen zu lassen. Seriöse Firmen kommen auch nicht unaufgefordert vor Ort und beginnen mit den Arbeiten.

Es sollten immer Informationen über die Firma, deren Anschrift und Erreichbarkeit eingeholt werden. Im Zweifel, insbesondere wenn “Druck” ausgeübt wird, die Polizei verständigen.