Nachrichten Mörfelden-Walldorf | An diesem Donnerstagmorgen (4. März 2021) gegen 8:15 Uhr kam es zu einem schweren Verkehrsunfall auf der Autobahn A5 auf Höhe der Badestelle Walldorf. Eine Person wurde dabei verletzt.


Ein Tanklastzug war in einen BMW gekracht

Ein Fahrer eines BMW war auf der Autobahn A5 in Fahrtrichtung Frankfurt unterwegs. Er fuhr auf der linken Spur, als ein beladener Tanklastzug mit Gefahrgut in den BMW gefahren war. Bei Ankunft der ersten Einsatzkräfte vor Ort hatte sich der Fahrer bereits aus dem Auto befreit. Der Fahrer wurde durch den Aufprall verletzt und zur Behandlung in eine Klinik nach Frankfurt gebracht. Der Lastwagenfahrer war betrunken, woraufhin ein Atemakoholtest durchgeführt wurde. Dieser ergab einen Wert von 0,86 Promille. Er wurde daraufhin vorläufig festgenommen und musste sich einer Blutentnahme unterziehen.

Die Feuerwehr sicherte die Einsatzstelle gegen den fließenden Verkehr ab und klemmte die Batterie des BMW ab. Für die Dauer der Unfallaufnahme und der Abschleppmaßnahmen musste die Autobahn in Fahrtrichtung Frankfurt bis etwa 9:30 Uhr vollgesperrt werden, wodurch ein Rückstau von bis zu acht Kilometern entstand. Im Einsatz waren insgesamt 26 Einsatzkräfte mit acht Fahrzeugen, der Rettungsdienst mit zwei Rettungswagen sowie ein Notarzt und die Polizei.

Unfall auf der A5 | Quelle: Feuerwehr Walldorf