Symbolfoto: Thorsten Lüttringhaus
Biesingen. Ein oder mehrere Unbekannte haben am Wochenende versucht, die katholische Pfarrkirche in Blieskastel-Biesingen in Brand zu setzen. Der Versuch schlug fehl, weil das Feuer nicht von einem Kissen auf die Holzbank darunter übersprang. Die Polizei sucht nun einen Verdächtigen, der am Tatort gesehen wurde.

Die Tat muss nach Angaben der Polizei zwischen Samstag 19 Uhr und Sonntag 17 Uhr passiert sein. Demnach hat ein oder haben mehrere Täter ein Kissen in Brand gesetzt. Doch das Feuer sprang nicht auf die hölzerne Bank über, auf der das Kissen lag. So erlosch das Feuer von selbst. Es entstand kein Schaden.
In der Kirche wurde ein Mann gesehen, der am Samstagabend noch eine Kerze entzündete. Nach diesem sucht die Polizei nun. Zeugen beschrieben ihn als maximal 50 Jahre alt, mit einer normalen Statur und braunen Haaren. Die waren oben lang und seitlich kurz geschnitten. Der Gesuchte trug blaue Jeans und eine schwarze Jacke. Er habe Hochdeutsch gesprochen.
Weitere Zeugenaussagen werden von der Polizei erbeten. Sie sind über die Telefonnummer 0681/ 962 21 33 möglich.