Der Tatort im Nieder-Olmer Gewerbegebiet | Foto: Thorsten Lüttringhaus

Um 01:47 Uhr in der Nacht zum heutigen Donnerstag (12.11.2020) hörte der Betreiber einer 24-Stunden-Tankstelle nur wenige Meter von der Tankstelle entfernt, explosionsartige Geräusche, worauf er direkt die Polizei verständigte.

-Werbung-

Etwas unterhalb der Tankstelle, direkt am dortigen LIDL angrenzend, fand sich ganz schnell die Ursache für die Detonationsgeräusche – Der Geldautomat der Sparkasse wurde in die Luft gesprengt.

Durch die Wucht der Explosion wurden große Teile der Fassade des Discounters stark beschädigt. Metall sowie andere Baumaterialien flogen bis zu 50 Meter weit über den Parkplatz des Einkaufzentrums. Der Geldautomat wurde durch die Explosion komplett zerstört.

Der Geldautomat grenzt direkt an die 24-Stunden-Tankstelle an | Foto: Thorsten Lüttringhaus

Die unmittelbar angrenzende Tankstelle hatte zu diesem Zeitpunkt geöffnet. Die Täter störte auch ein geparkter LKW gegenüber des Geldautomaten nicht. Trotz sofort eingeleiteter intensiven Fahndungsmaßnahmen konnten die Täter unerkannt flüchten. Die Tatortarbeit, insbesondere Spurensicherungsmaßnahmen findet derzeit statt. Die Tatortarbeit, insbesondere Spurensicherungsmaßnahmen dauerten bis in die frühen Morgenstunden.

Angaben zur Schadenshöhe und zur Höhe des erlangten Bargelds können zum jetzigen Zeitpunkt nicht gemacht werden.

-Werbung-