Symbolfoto Polizei: Pixabay

Völklingen. Ein Kind im Grundschulalter trägt Müll aus dem Haus und beschädigt dabei den Wagen der Nachbarn. Die Situation führte in Völklingen zu einer Massenschlägerei, die von der Polizei aufgelöst werden musste. Es sollen zuvor auch ein Messer und eine Schreckschusspistole eingesetzt worden sein.

-Werbung-

Zwölf Mann seien an der Schlägerei beteiligt gewesen, die am Sonntag gegen 18 Uhr in der Bergstraße losbrach, wie die Polizei am Montag mitteilte. Die konnte erst eingreifen, nachdem die erste Streife Verstärkung erhielt.

Der Streit war losgegangen, nachdem ein Kind aus der einen Familie das Auto der anderen beschädigte – als es Sperrmüll raustrug. Es soll zwischen neun und elf Jahren alt gewesen sein. Insgesamt seien noch einige Fragen offen, teilt die Polizei mit. Die Ermittlungen liefen noch.

Nach Zeugenaussagen soll ein 19-Jähriger während der Aktion mehrfach mit einer Schreckschusswaffe in die Luft geschossen haben. Auch seien bei der Klopperei ein Messer und ein Schürreisen eingesetzt worden. Entsprechende Strafverfahren seien eingeleitet worden.