Ortseingang Trebur | Foto: Chiara Forg - Boost your City

Nachrichten Groß-Gerau | Am kommenden Montag (02.11.2020) beginnt Hessen Mobil mit den Bauarbeiten zur Instandsetzung des bestehenden Rad- und Gehweges an der Landesstraße L3012 zwischen Trebur und Trebur-Geinsheim. Im Rahmen der Bauarbeiten wird es zu Verkehrsbehinderungen kommen.


L3012 wird halbseitig gesperrt

Die Bauarbeiten werden voraussichtlich bis Ende November andauern und in zwei Bauabschnitte unterteilt. Im Rahmen der Arbeiten wird auch eine Vollsperrung des vorhandenen Rad- und Gehweges erforderlich. Während der Zeit der Vollsperrung wird eine provisorischer Rad- und Gehweg auf der Fahrbahn der Landesstraße eingerichtet. Die Landesstraße wird hierfür halbseitig gesperrt. Außerdem ist das Befahren des landwirtschaftlichen Weges an der „alten Landstraße“, in Richtung Wallerstädten/Groß-Gerau, während der Bauphase nicht möglich.

Die Verkehrsführung auf der L3012 wird über eine Baustellenampel geregelt. Hierdurch kann es zu Behinderungen kommen. Eine großräumige Umfahrung dieses Bereiches wird empfohlen.

Bauabschnitt zwischen Trebur und Trebur-Geinsheim | Quelle: trebur.de

400 Meter Weg wird saniert

Im Rahmen der Baumaßnahme erfolgt die Instandsetzung des Rad- und Gehweges auf einer Länge von rund 400 Metern, beginnend am südlichen Ortsausgang von Trebur. Die vorhandene Pflasterung des Rad- und Gehweges wird ausgebaut und durch eine Asphaltfahrbahn ersetzt. Im Anschluss werden die Bankette in einer Stärke von zehn Zentimetern abgetragen und entsprechend neu hergestellt.

Die Gesamtkosten belaufen sich auf rund 74.000 Euro und werden vom Land Hessen getragen.