Symbolfoto: Pixabay Mexxicana

Saarlouis-Picard. Ein Traktorfahrer ist in der Überherrner Straße in ein Stauende gefahren. Damit löste er eine Kettenreaktion aus – an deren Ende ein Schwerverletzter stand.

So schildert die Polizei den Unfall: Der Fahrer war am Montag gegen 13.30 Uhr mit einem Traktor samt Anhänger auf der Überherrner Straße unterwegs. Dort staute sich der Verkehr. Das muss der Fahrer, ein 26 Jahre alter Mann, übersehen haben. Zumindest fuhr er in das Ende des Staus.

Dabei prallte der Traktorfahrer auf einen Opel Corsa. Diesen schob er so stark an, dass der Corsa in das Heck eines Ford Mondeo prallte. Die Wucht war so stark, dass der 58 Jahre alte Fahrer mit schwerem Gerät aus dem Auto befreit werden musste, wie die Polizei schildert. Es besteht der Verdacht auf Schäden an der Wirbelsäule. Der Mann musste mit dem Hubschrauber “Air Rescue 3” auf den Winterberg gebracht werden.

Die Fahrerin des Corsas und die Beifahrerin des Fords wurden leicht verletzt. Unverletzt blieb indes der Traktorfahrer. Da sein Fahrzeug und der Ford abgeschleppt werden musste, war die L 167 für mehrere Stunden voll gesperrt.