Nachrichten Hofheim | Am gestrigen Samstagmittag (10.10.2020) gegen 13:25 Uhr kam es zu einem tödlichen Verkehrsunfall auf der Autobahn A66 zwischen Diedenbergen und Hofheim in Fahrtrichtung Frankfurt.

-Werbung-

Update der Polizei vom 11. Oktober um 21:20 Uhr:

Nachdem es am Samstagnachmittag auf der A66 bei Hofheim am Taunus zu einem tödlichen Verkehrsunfall gekommen war, dem ein illegales Kraftfahrzeugrennen zwischen drei Sportwagen vorausgegangen sein soll, wurde am Sonntagabend Untersuchungshaft gegen die beiden festgenommenen Sportwagenfahrer angeordnet. Der 29 Jahre alte und im Rhein-Main-Gebiet wohnhafte Fahrer des verunfallten Lamborghinis war im Anschluss an das Unfallgeschehen festgenommen worden. Der mutmaßliche Fahrer eines beteiligten Porsches, der zunächst von der Unfallstelle geflüchtet war, hatte sich am Samstag bei der Polizei gemeldet. Der im Raum Aachen wohnhafte 26-Jährige war daraufhin in Nordrhein-Westfalen ebenfalls vorläufig festgenommen und das Fahrzeug sichergestellt worden. Gegen die beiden mutmaßlichen Fahrer der Sportwagen wurde Untersuchungshaft angeordnet. Die Ermittlungen zum Fahrer des zweiten Lamborghini, der am Samstag in einem Hofheimer Stadtteil sichergestellt werden konnte, dauern an. Eine Vielzahl von Zeugenhinweisen, unter denen sich auch Videoaufnahmen befinden, ging mittlerweile bei der Polizei ein. Die Hofheimer Kriminalpolizei nimmt weiterhin Hinweise unter der Telefonnummer (06192) 2079 – 0 entgegen.

Zwei Fahrzeuge nach Crash im Vollbrand

Ein 29 Jahre alter Mann war mit seinem Lamborghini auf der A66 unterwegs und prallte aus bislang noch unklaren Gründen gegen die Mittelleitplanke. Der Lambo wurde zurückgeschleudert und stieß dann mit einem Skoda zusammen. Durch die Wucht des Aufpralls fingen beide Fahrzeuge Feuer und standen kurze Zeit später im Vollbrand.

Die Skoda-Fahrerin verstarb noch an der Unfallstelle. Die Ermittlungen zur Identifizierung der Verstorbenen waren auch am Sonntagmittag noch nicht abgeschlossen. Der Fahrer des Lamborghini wurde bei dem Unfall verletzt und vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Polizeibeamte nahmen den 29-Jährigen im Anschluss an die Behandlung vorläufig fest. Am Sonntag soll der Mann einem Haftrichter vorgeführt werden.

Ebenfalls an dem Unfall beteiligt waren ein 55 Jahre alter Opel-Fahrer und ein 47 Jahre alter Peugeot-Fahrer. Die beiden Männer wurden auch verletzt und daraufhin in Krankenhäuser gebracht. Ein 18 Jahre alter Audi-Fahrer, der ebenfalls an dem Unfall beteiligt war, blieb unverletzt.

Die beiden Unfallfahrzeuge wurden sichergestellt und ein Gutachter wurde vor Ort hinzugezogen. Die Fahrbahn in Fahrtrichtung Frankfurt musste wegen des Unfalls für mehrere Stunden vollständig gesperrt werden.



Zeugen berichten von illegalem Autorennen

Wie Zeugen gegenüber der Polizei berichteten, soll es kurz vor dem Unfall zu einem illegalen Autorennen zwischen drei Fahrzeugen gekommen sein. Daran beteiligt gewesen sein sollen der verunfallte Lamborghini, ein Porsche und ein weiterer Lamborghini. Mindestens einer der beiden Lamborghinis hatte ein arabisches Kennzeichen. Die beiden nicht verunfallten Fahrzeugführer flüchteten vom Ort des Geschehens. Aus diesem Grund wurde umgehend eine Fahndung eingeleitet, bei der auch ein Polizeihubschrauber zum Einsatz kam.

Aufgrund der umfangreichen Fahndungsmaßnahmen wurden noch am gestrigen Samstagabend die beiden gesuchten Fahrzeuge aufgefunden. Der Porsche wurde in Nordrhein-Westfalen sichergestellt, der Lambo in einem Stadtteil von Hofheim. Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, hat sich der 26-Jahre alter Fahrer von einem der Sportwagen inzwischen bei der Polizei gestellt. Nach dem dritten Fahrer wird noch immer gesucht.

Zeugen und Personen, denen die drei Sportwagen im Vorfeld aufgefallen sind, sich unter der Telefonnummer (06192) 2079 – 0 bei der Kriminalpolizei in Hofheim zu melden.

-Werbung-