Stark beschädigter Transporter des tödlich verunglückten Unfallverursachers.

Auf der A 7, Richtung Hannover, zwischen der Anschlussstelle Westenholz und der Raststätte Allertal kam es am Dienstag, gegen 17.16 Uhr zu einem schweren Verkehrsunfall, bei dem ein Mensch ums Leben kam. Ein Lkw musste aufgrund eines Staus vor der Baustelle verkehrsbedingt auf dem rechten Fahrstreifen abbremsen, kam aber noch nicht zum Stillstand.

Der darauffolgende Kleintransporter aus Tschechien fuhr nahezu ungebremst auf den Lkw auf. Der 18jährige Fahrer wurde eingeklemmt und starb noch am Unfallort. Die Richtungsfahrbahn Hannover musste für etwa eine Stunde vollgesperrt werden, danach sukzessive Freigabe der Fahrstreifen. Es kam zu Verkehrsbehinderungen auf der Autobahn und den Nebenstrecken.