Foto: Thorsten Lüttringhaus

Update 14:25Uhr: Zusätzlich zur bereits gegen 10:59 Uhr veröffentlichten Meldung konnte bislang ermittelt werden, dass es sich bei dem tödlich verletzten Pkw-Fahrer um einen 54-jährigen Mann aus Hessen handelt. Der herannahende 27-jährige LKW-Fahrer, versuchte dem 54-Jährigen noch auszuweichen, wobei er leicht mit einem links überholenden weiteren LKW kollidierte.

Die Familie des 54-Jährigen und der 27-jährige LKW-Fahrer werden derzeit psychologisch betreut. Der Sachschaden dürfte sich ersten Schätzungen nach auf ca. 82000EUR belaufen. Die beteiligten LKW wurden zwecks weiterer Beweissicherungsmaßnahmen sichergestellt. Die Vollsperrung konnte gegen 13:20 Uhr aufgehoben werden.

Die Unfallermittlungen der Polizeiautobahnstation Heidesheim, im Auftrag der Staatsanwaltschaft Mainz und unter Einbeziehung eines externen Gutachters dauern an.

Erstmeldung: Gegen 08:55 Uhr kam es am heutigen Freitagmorgen (22.11.2019) auf der Autobahn 60 Fahrtrichtung Bingen, zwischen den Anschlussstellen Ingelheim-Ost und Ingelheim-West, zu einem schweren Verkehrsunfall, bei dem ein Mensch tödlich verletzt wurde.

Nach ersten Erkenntnissen hielt ein Personenkraftwagen mit Warnblinklicht auf dem Standstreifen. Der Pkw-Fahrer geriet beim Aussteigen auf die Fahrbahn. Ein Lastkraftwagen versuchte noch nach links auszuweichen und touchierte dabei einen auf der ganz linken Fahrspur fahrenden LKW, der ebenfalls ausweichen wollte. Trotz allen Ausweichversuchen wurde der Fahrer des PKW von dem LKW erwischt und tödlich verletzt.

Die A60 wird voraussichtlich bis in die Mittagsstunden in Fahrtrichtung Bingen voll gesperrt bleiben. Ein Gutachter ist mit der Unfallaufnahme beauftragt worden.