Nachrichten Mainz | Update 13. April 17:13 Uhr: An diesem Montag stellte sich der 19-jährige mutmaßliche Schütze bei der Polizei in Mainz. Der junge Mann erklärte den Grund für die Abgabe der Schüsse. Nach eigenen Aussagen habe er sich durch mehrere Personen bedroht gefühlt und sich nicht anders zu helfen gewusste. Die Pistole wurde zusammen mit der Munition durch die Polizei sichergestellt.

-Werbung-

 


Erstmeldung 13. April 11:53 Uhr: An diesem Sonntagabend um 19 Uhr wurde der Polizei Mainz eine ein junger Mann in Tarnkleidung gemeldet. Dieser soll an der Bushaltestelle Töngeshof in Mainz-Ebersheim mit einer Schreckschusswaffe auf Personen geschossen haben. Im Anschluss sei der Mann in den Bus der Linie 66 in Richtung Mainz eingestiegen.

Zuvor soll es zu einer verbalen Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen gekommen sein. Direkt an der Bushaltestelle und auf der Fahrbahn konnten insgesamt vier Patronenhülsen für Schreckschusswaffen aufgefunden und sichergestellt werden. Vor Ort sind keine weiteren Zeugen. Die Ermittlungen laufen.

Zeugen werden gebeten sich mit der Polizei Mainz unter der Telefonnummer 06131 – 654 310 in Verbindung zu setzen.

Folge uns auf Facebook | Rhein-Main Nachrichten
-Werbung-