Symbolbild: pixabay

Elektronik & Technik – Die Technologie ist nicht aufzuhalten und hat durchaus ihre Vorteile. Aber es gibt auch einige Nachteile, die nicht von der Hand zu weisen sind. Doch was ist die Technologie denn nun? Fluch oder Segen? Sagen wir ein bisschen von Allem und eigentlich sind wir doch auch froh, dass wir technisch so fortgeschritten sind. Denn wer vor 20 Jahren noch auf den Internetbutton am Handy drückte, hatte vor der nächsten Rechnung Angst, da diese dann extrem hoch ausfiel.

-Werbung-

5G – schnelles Internet garantiert

5G ist umstritten und dies zurecht. Sollte nicht vielleicht zuerst flächendeckend Internet in Deutschland verfügbar sein, bevor schon wieder eine neue Technologie am Start ist? Eigentlich schon, doch ganz so einfach ist dies nicht. Auf der einen Seite werden Stimmen laut, dass 5G wichtig in den Städten ist, auf der anderen Seite soll aber bitte Huawei 5G nicht übernehmen. Der Konzern würde die Bevölkerung ausspionieren.

Andererseits ist fast ganz Deutschland auf Facebook vertreten, nutzt Google und Microsoft und beschwert sich dann über Huawei. Der Konzern ist einer der Größten auf dem Mobilfunkmarkt und wenn er die Menschen ausspionieren möchte, dann hat der dies schon getan. Denn Huawei ist in Deutschland sehr beliebt und eine der meistverkauften Marken.

Zudem spionieren auch Internet Unternehmen die Bevölkerung aus. Trotz Datenschutz wird alles zur Auswertung der Nutzerdaten getan, um daraus ein Profil zu erstellen. Mit Smart Watches und zahlreichen Apps machen es die Menschen den Anbietern aber auch leicht. Sie organisieren alles mit dem Smartphone, nutzen Alexa und wettern dann gegen 5G.

Welche Nachteile hat 5G? Ist es wirklich gesundheitsschädlich?

Fakt ist, dass die Strahlung, die von Handys ausgeht, nicht gesund ist. Dabei muss man aber bedenken, je niedriger die Frequenz ist, desto tiefer dringen die Strahlen in den Körper ein. Dies bedeutet, dass die 5G-Handystrahlung weniger tief in den Körper eindringt als die 2G- oder 3G-Strahlung. Dies liegt daran, dass 5G höhere Frequenzen nutzt.

Da aber weit über die Hälfte der Nutzer das Handy immer bei sich trägt, ist die Strahlung entsprechend hoch, vor allem in den alten Netzen. Die 5G-Strahlung hingegen ist sogar weniger gefährlich. Dies sollte man sich immer vor Augen halten. Auch die Berichte, dass die Strahlung das Krebsrisiko erhöhen kann, ist an sich richtig. Doch auch hier gilt, die 2G-, 3G- oder 4G-Strahlung erhöht das Krebsrisiko ebenfalls.

Im Grunde kann man sagen, dass die Strahlung von Smartphones im Allgemeinen das Risiko erhöhen und dies nicht nur am 5G Netz liegt. Besser wäre es jedoch, dass auch der ländliche Bereich endlich mal online gehen kann, bevor die neueste Technologie gestartet wird. Zahlreiche Schulen haben bis heute noch keinen Internetzugang und Deutschland hängt in Sachen Internet gewaltig hinterher. Ob das 5G-Netz dann Besserung bringt wird bezweifelt.

Denn wahrscheinlich wird es auch nur in den Städten ausgebaut und das Land geht wieder leer aus. Dass Deutschland sich damit in Sachen Technologie weiter auf die Abschussliste setzt, muss dann niemand mehr wundern. Sicher ist auf jeden Fall, dass die Technologie immer weiter voranschreitet und Deutschland dabei immer schneller abgehängt wird.

-Werbung-