Symbolbil Rettungswagen in der Nacht | Foto: Klaus Meissner

Nachrichten Ingelheim – In der Nacht zu diesem Sonntag gegen 3.00 Uhr entdeckte ein Taxifahrer am Ortseingang von Wackernheim einen PKW, der auf dem Dach lag. Das im Straßengraben liegende Fahrzeug und die dazugehörigen Insassen sorgten anschließend bei der Unfallaufnahmen für einige Verwirrungen.


Der Taxifahrer alarmierte sofort über den Notruf die Polizei und den Rettungsdienst, als er das im Straßengraben auf dem Dach liegende Fahrzeug fand. Die Einsatzkräfte trafen an der Unfallstelle den 20-jährigen Sohn der Fahrzeughalterin und seinen ebenfalls 20-jährigen Kumpel an. Die beiden waren nur leicht verletzt, aber erheblich betrunken. Bei der Unfallaufnahme und der Befragung, wer zum Zeitpunkt des Unfalls das Fahrzeug fuhr, verstrickten sich die jungen Männer in Widersprüche und belasten einen angeblichen Bekannten. Die Beamten stellten bei einem der 20-Jährigen einen Alkoholwert von knapp 2 Promille fest.

In Absprache mit dem Bereitschaftsdienst der Mainzer Staatsanwaltschaft wurde das verunfallte Auto zur weiteren Spurensicherung sichergestellt und dem 20-Jährigen eine Blutprobe entnommen. Während der Bergungsmaßnahmen des Fahrzeugs erschien an der Unfallstelle ein weiterer junger Mann, der den Polizeibeamten erklärte, dass er von einem Kumpel angerufen worden sei und aussagen solle, dass er das Fahrzeug gefahren sei. Der tatsächliche PKW-Fahrer und Unfallverursacher muss nun durch weitere Maßnahmen der Ingelheimer Unfallermittler geklärt werden.

Wer sachdienliche Hinweise zu dem genannten Fall geben kann, wird gebeten sich mit der Polizeiinspektion Ingelheim unter der Rufnummer 06132/6551-0 in Verbindung zu setzen.