Wasserschutzpolizei Binnengewässer

An diesem Montag fuhr sich ein Tankschiff bei Hochheim am Main fest. Der Tank war nach Angaben des Kapitäns mit 3900 Tonnen Dieselkraftstoff gefüllt. Durch eine Fehleinschätzung fuhr sich der Schubverbrand mit einer Länge von 186 Meter außerhalb der Fahrrinne fest. Nach Anstauen des Wasserpegels zwischen den Schleusen Mainz-Kostheim und Eddersheim kam der Kapitän mit seinem Tankschiff wieder frei. Nach Überprüfung durch die Wasserschutzpolizei konnte die Fahrt gegen 07.00 Uhr wieder fortgesetzt werden.

-Werbung-

 

-Werbung-