Grafik: Campus-Mainz

Von der Ägyptologie bis zur Zahnmedizin – Studieninteressierte können sich am Tag der offenen Tür der Johannes Gutenberg-Universität Mainz (JGU) am Mittwoch, 30. Januar 2019, über mehr als 260 Studiengänge umfassend informieren. Alle Fächer der JGU bieten hierzu ein umfangreiches Programm an: Bei Einführungsveranstaltungen, Vorträgen und Vorlesungen, bei Infomessen und Info-Rallyes, bei Übungen und Experimenten sowie Führungen und Aktionen können sich die erwarteten 12.000 Schülerinnen und Schüler für einen Tag wie Studierende der größten Universität in Rheinland-Pfalz fühlen.

Unter dem Aktionshashtag #student4aday finden die Schülerinnen und Schüler Infos, Videos und Bilder rund um die Campusaktionen und haben die Möglichkeit, Preise zu gewinnen. Zentraler Anlaufpunkt ist die Alte Mensa auf dem Gutenberg-Campus. Hier hält das Info- und Beratungszentrum allgemeine Informationen zu allen Fächern bereit. Außerdem finden dort fachübergreifende Vorträge und Beratungen statt. Erstmals bietet die „Open Bubble“ im Forum universitatis der Universität einen Blickfang und Treffpunkt: In dem transparenten Zelt können die Schülerinnen und Schüler gemeinsam diskutieren und ausprobieren, was es zu verschiedenen Zeiten – 1948, 1968, 1988 – hieß, an der JGU zu studieren – und wie es sein könnte, 2019, 2020 oder 2030 an der JGU zu studieren und die Zukunft der Universität mitzugestalten.

„Unser Gutenberg-Campus ist ausgesprochen vielfältig und lebendig. Hier treffen tagtäglich Studierende und Lehrende aus rund 120 Nationen der Erde in ganz unterschiedlichen Fächern und Kontexten zusammen, um gemeinsam zu lernen und zu forschen – und ab und an auch um gemeinsam zu feiern“, so Prof. Dr. Stephan Jolie, Vizepräsident für Studium und Lehre an der JGU. „Diese besondere Atmosphäre des Miteinanders und der internationalen Begegnung möchten wir für die Schülerinnen und Schüler beim Tag der offenen Tür 2019 erlebbar machen. Sie sollen sich schon jetzt als Teil unserer großen Gemeinschaft fühlen.“

Der reguläre Universitätsbetrieb läuft am Tag der offenen Tür normal weiter. Das gibt den Studieninteressenten die Chance, reguläre Lehrveranstaltungen zu besuchen und so den Uni-Alltag hautnah kennenzulernen. Dozentinnen und Dozenten, Studierende und Alumni bieten zudem Einblicke in ihre Fächer und beantworten Fragen.

Besondere Aktionen und Veranstaltungen: „Science AllStars“ und vieles mehr

Viele Fächer bieten an diesem Tag besondere Aktionen an. „Science AllStars“ lädt ein in die spannende Welt von Physik, Meteorologie, Mathematik und Informatik: sei es auf dem „Science Square“, einer Messe mit interaktiven Experimenten, Kurzvorträgen, Präsentationen und einer Speed-Dating-Beratung, auf dem „Walk of Science“, der unter anderem zum Supercomputer MOGON II und zum vertikalen Windkanal führt, oder beim „Allstars Special“, bei dem Expertinnen und Experten die Geheimnisse ihrer Studienfächer enthüllen. In den Sozialwissenschaften können die Schülerinnen und Schüler mit dem Smartphone auf virtuelle Schnitzeljagd gehen, um das Fach zu finden, das am besten zu ihnen passt. In den Wirtschaftswissenschaften bietet in entspannter Atmosphäre eine Info-Rallye Informationen aus erster Hand. Ein Seminarslam im Philosophicum zeigt, wie bunt und vielfältig das Studium der Kultur- und Geisteswissenschaften an der JGU ist. Ein interaktiver Schnupperkurs führt ein in Swahili, in einer Übersetzerkabine ist Simultandolmetschen hautnah zu erleben und beim Eyetracking wird geschaut, wie sich das Lesen in der Muttersprache vom Lesen in der Fremdsprache unterscheidet.

Campusleben: Underground Promenade 2018 und Mitsingen für Alle

Auch jenseits von Forschung und Lehre ist das Angebot für Studierende auf dem Gutenberg-Campus vielfältig: Kunst und Sport, Musik, Film und Theater, Einkaufsmöglichkeiten und Cafés machen den Campus zum Ort lebendiger akademischer Kultur und Freizeitgestaltung. Erste Eindrücke erhalten die Besucherinnen und Besucher am Tag der offenen Tür beispielsweise bei der „Underground Promenade 2018“, einer Mixed-Media-Installation von Studierenden der Kunsthochschule Mainz in den Kellerräumen des Philosophicums. Die Hochschule für Musik lädt ein zum „Mitsingen für Alle – Poparrangements ohne Noten“ mit Sängerinnen und Sängern des Ensemble New Way. Im Alumni-Caffè bei musica, espresso e dolci im typisch italienischen Ambiente können die Studieninteressierten direkt mit Studierenden und Lehrenden des Fachs Italienisch ins Gespräch kommen oder mit Ehemaligen über Zukunftsperspektiven diskutieren. Das Studierendenwerk Mainz empfängt die Schülerinnen und Schülern mit Sonderaktionen wie beispielsweise einem Foodtruck mit veganem Slowfood im Forum, einem Smoothiestand im Philosophicum oder Waffeln, Crêpes und Punsch im Zelt vor dem Haus Recht und Wirtschaft. Der Mensablitz am Georg-Forster-Gebäude hat Backwaren, Wraps, Smoothies und Sandwiches etc. im Angebot.

Mit rund 32.000 Studierenden gehört die JGU zu den großen Universitäten Deutschlands. Als Volluniversität vereint sie nahezu das gesamte Fächerspektrum unter ihrem Dach: von den Geistes- über die Wirtschafts-, Rechts- und Sozialwissenschaften hin zu den Naturwissenschaften, der Medizin und Zahnmedizin sowie Kunst und Musik, Sport, Theologie, Dolmetschen und Übersetzen.

Alle Infos zum Tag der offenen Tür sind in einer 150-seitigen Broschüre (an Infoständen erhältlich) oder im Internet unter http://www.studium.uni-mainz.de/tdot/ zu finden.