Symbolbild Polizei | Foto: Harald Maus

Siersburg. Drei junge Männer haben einen 54 Jahre alten Mann zusammengeschlagen, gegen den Kopf getreten und versucht ihn zu überfahren. Die Tat ereignete sich auf dem Parkplatz hinter dem Siersburger Rathaus – sie passierte am Sonntag, wurde aber erst am Mittwoch von der Polizei gemeldet. Das Opfer wurde am Kopf verletzt.

So ist die Attacke laut Polizei verlaufen: Das Trio sei mit dem 54 Jahre alten Mann in eine Schlägerei geraten. Sie hätten ihn zu Boden gebracht und ihm dort mit Tritten zugesetzt. Einer der Täter sei ins Auto gesprungen – ein blauer oder schwarzer Ford mit Merziger Kennzeichen. Dann habe er versucht, den am Boden liegenden Mann zu überfahren. Der konnte sich retten und vor dem anfahrenden Auto wegspringen.

Nachdem die Täter flüchteten, wurde der 54 Jahre alte Mann in ein Krankenhaus gebracht. Er hatte eine Platzwunde am Kopf und Prellungen im Gesicht, wie die Polizei mitteilt.

Diese sucht nun nach den Tätern. Sie werden von der Polizei wie folgt beschrieben: Der Täter, der versucht hat, das Opfer zu überfahren, soll ein blaues T-Shirt getragen haben. Ein anderer Täter war demnach 1,65 Meter groß und trug ein weißes T-Shirt. Ein solches soll auch der dritte Täter getragen haben. Außerdem habe das Trio zwei nicht angeleinte Hunde mit sich geführt. Weitere Angaben zu den Tätern macht die Polizei nicht.

Die Polizei geht nach eigenen Angaben davon aus, dass es Zeugen für die Tat gibt. Sie bittet diese sich bei der Polizeiinspektion Saarlouis zu melden. Telefonisch ist diese über die Nummer 06831/ 90 10 zu erreichen.