Bereits am 12. Februar, kontrollierten Zollbeamte auf dem Rastplatz Medenbach-West einen VW Up aus den Niederlanden. Der Volkswagen war auf der Autobahn A3 unterwegs. Die Beamten fragten den Fahrer, ob er verbotene Waffen oder Gegenstände in seinem Fahrzeug habe. Dieses verneinte der Fahrer, der alleine unterwegs war.

-Werbung-

 


Bei der Kontrolle des Fahrzeugs stellten die Beamten fest, dass der gesamte Kofferraum einen doppelten Boden hatte. Der Zugang zum zusätzlichen Hohlraum konnte nicht direkt geöffnet werden. Die Beamten nutzen ein Endoskop um Einblick in den Zwischenraum zu erhalten.

Nach gewaltsamem Öffnen des doppelte Bodens, fanden die Zöllner insgesamt zehn Tüten voller roter Ecstasy-Tabletten mit einem Gewicht von insgesamt 24 Kilogramm. In den Beuteln befanden sich etwa 50.000 Ecstasy-Tabletten. Der Wert wird auf 355.000 Euro geschätzt. Bei der weiteren Durchsuchung des Fahrers fanden die Zöllner in der getragenen Unterhose noch ein Tütchen mit 2,5 Gramm Haschisch.

Der Mann wurde verhaftet und einem Haftrichter vorgeführt, welcher Untersuchungshaft anordnete.

-Werbung-