Symbolfoto: Pixabay Morbidezza

Rentrisch. Erst die Hunde, dann die Besitzer: Eine Situation in der Rentrischer Grünanalge ist am Mittwochabend eskaliert. Wobei die Menschen schon am gleichen Morgen Streit miteinander hatten. Alle gelten als „der Polizei bekannt“.

Mittwochabend, gegen 18.30 Uhr. Vier Menschen und zwei Hunde gehen in der Grünanlage bei der Unteren Kaiserstraße spazieren. Sie kommen aus Rentrisch und aus Scheidt. Dann beginnt die Action. So ist es nach Angaben der Polizei passiert:

Der Jack-Russel-Dackel-Mix einer 40 Jahre alten Frau reißt sich von der Leine und stürmt auf den Hund eines anderen Mannes zu. Der tritt nach dem Tier. Mit Erfolg. Der Dackel-Terrier trollt sich.

Doch jetzt verschiebt sich das Geschehen vom unteren zum oberen Ende der Leine. Der 27 Jahre alte Begleiter des Mannes, der den Dackel-Terrier abgewehrt hat, geht auf den 39 Jahre alten Partner der Dackel-Terrier-Besitzerin los. Der Angreifer bläst sich auf, beleidigt sein Gegenüber – und zieht ein Messer mit einer 20 Zentimeter langen Klinge.

Verletzt wird niemand. Außer Beleidigungen und Drohungen passiert nichts. Die beiden Kontrahenten hatten sich schon morgens gestritten, berichtet die Polizei. Sie kenne diese Männer auch. Woher? Gesagt wird das nicht. Nun bittet die Polizei Zeugen, sich zu melden. Vor allem die beiden, die den Streit im Park gemeldet haben.