Quelle: Freiwillige Feuerwehr Groß-Gerau

Nachrichten Groß-Gerau | Erstmeldung vom 02.10.2020: Am heutigen Montagnachmittag (02.10.2020) gegen 13:45 Uhr kam es zu einem Brand im Bereich des Helvetia Parcs. Dies führte zu einer starken Rauchentwicklung.


Der Rauch zog in Richtung der B44

Der Brand ging mutmaßlich von einer Fritteuse in einem dort befindlichen Restaurant aus. Aus Sicherheitsgründen wurden zunächst mehrere angrenzende Geschäfte geräumt, unter anderem auch ein Lebensmittelmarkt und eine Apotheke. Da der Rauch in Richtung der angrenzenden Bundesstraße B44 zog, gab die Polizei eine Warnmeldung über den Rundfunk für die Verkehrsteilnehmer heraus.

Gegen 14:20 Uhr konnten die Einsatzkräfte der Feuerwehr die Flammen unter Kontrolle bringen und schließlich löschen. Die Rüsselsheimer Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Brandursache übernommen. Die Höhe des entstandenen Schadens ist noch nicht bekannt. Neben der Feuerwehr war auch ein Hubschrauber der hessischen Polizei im Einsatz, um sich auf der Luft ein Bild vom Brandort machen zu können.

Update 06.11.2020: Nach dem Brand am Montagnachmittag (02.11.) im Helvetiapark gehen die Brandermittler der Rüsselsheimer Kriminalpolizei zur Zeit davon aus, dass sich in der Küche eines Restaurants Speisefett erhitzte. Daraus hat sich dann vermutlich ein Feuer entwickelt, das sich über die Entlüftungsanlage ausbreitete. Nach ersten Schätzungen beläuft sich der Schaden am Gebäude auf rund 250.000 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt nun wegen des Verdachts der fahrlässigen Brandstiftung.