Foto: Chiara Forg | BoostyourCity.de

Nachrichten Mainz | Ab diesem Dienstag wird es in den städtischen Jugendeinrichtungen weitere Lockerungen in Richtung einer Öffnung für Publikumsverkehr geben. Je nach Größe der Einrichtungen kann der so genannte Offene Bereich für jugendliche Besucherinnen und Besucher wieder geöffnet werden, um Kindern und Jugendlichen wieder mehr Kontakt- und Spielmöglichkeiten zu bieten.

-Werbung-

Veranstaltungen mit großer Personenzahl sind bis auf weiteres nicht möglich

Die genauen Zeiten und Teilnehmerzahlen sind von Haus zu Haus verschieden. Informationen zu den Angeboten und Links zu den Webseiten der Jugendzentren gibt es auf Jugend-in-Mainz.de

Zum Schutz vor einer Ansteckung mit dem Coronavirus müssen entsprechende Maßnahmen eingehalten werden, ein entsprechender Schutzplan für die Einrichtungen wurde erarbeitet. Daher sind Angebote nur mit einer begrenzten Teilnehmerzahl möglich, zum Teil mit vorheriger Anmeldung.

Veranstaltungen mit großer Personenzahl sind bis auf weiteres nicht möglich. Das gilt auch für die Nutzung der Räumlichkeiten durch externe Gruppen.

Mit der schrittweisen Öffnung der Jugendeinrichtungen hat das digit@le Tagesprogramm der Jugendzentren nach neun Wochen ausgedient und wird zum 31.05.20 beendet. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben eine kreative Sammlung vielfältiger Angebote zusammengetragen, die von sehr vielen Kindern und Jugendlichen genutzt wurde. Auch weiterhin soll die Sammlung allen Interessierten zur Verfügung stehen und als Pool für gute Kreativ-Ideen genutzt werden. Auch sie ist auf der Webseite Jugend-in-Mainz.de zu finden.

-Werbung-